AACUS: Autopiloten für Hubschrauber zum Nachrüsten

Screenshot aurora.aero

Die amerikansiche Marine entwickelt ein autonomes Flugsystems, was in bestehende konventionelle Hubschrauber integriert werden kann. Das 98 Millionen US-Dollar teure Programm ist unter anderen dafür vorgesehen: Um beispielsweise UH-1H Hubschrauber in autonome Frachtflieger zu verwandeln. Das AACUS-Programm beinhaltet eine Lidar-Sensor (light detection and ranging) für Abstandsmessungen, GPS und eine Kamera-Sensor-Suite die verschiedene Daten miteinander kombiniert, um ein umfassendes Profil des Geländes zu erhalten. Mit der AACUS-Software ist der Hubschrauber damit in der Lage: Hindernisse selbständig zu erkennen, zu umfliegen und eine Landezone auszuwerten. Außerdem kann das System einen alternativen Landeplatz auswählen.

 

 

 

Andere interessante Beiträge

  • Manchmal wird behauptet das Politiker keine Arbeitsplätze schaffen könnten. Das stimmt so nicht. Denn regelmäßig greifen politische Funktionäre aktiv in die [...]
  • Manch eine Veränderung erschließt sich nur beim bewussten hinsehen. Unscheinbar am Wegessrand sprießen mancherorts Pflanzen, die für hitzige Diskussionen sorgen können: [...]
Loading...
Scroll Up