China: Kleine Magnetschwebebahn für den Nahverkehr

Screenshot german.china.org.cn

Mit dem Deutschen Transrapid verfolgte man einst große Pläne und wollte zahlreiche Strecken realisieren. Daraus geworden ist bekanntlich nichts und mittlerweile kann die Technik in einigen Museum oder als Attraktion im Eingangsbereich bestaunt werden. Lediglich eine Strecke in China wurde fertig gestellt. Dabei ist die Technologie allgemein keineswegs am Ende.

>>taz<<

“14 Jahre nach dem ersten Einsatz der deutschen Hochtechnologie in China macht sich das Land auf, nun selbst im großen Stil in das Geschäft mit der Schwebetechnik einzusteigen.”

 

>>german.china.org.cn<<

“Der Zug hat für mittelschnelle Magnetschwebebahnen einen neuen Rekord aufgestellt. Der Zug ist in der Lage, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h zu fahren. Verglichen mit anderen Magnetschwebebahnen in Betrieb läuft dieses System schneller und absolviert Kurven und Rampen besser. … Das Land wird bis zum Jahr 2020 fünf oder mehr solcher Transitstrecken in Betrieb nehmen. Mehr als 10 große oder mittelgroße Städte, darunter Beijing, Tianjin, Wuhan, Chengdu und Guangzhou wollen Magnetschwebebahnen in Betrieb nehmen.”

Auch Japan baut und erforscht die Magnetschwebebahntechnologie weiter, was bedeutet dass das Transportmittel andernorts sehr wohl eine Zukunft hat.

 

 

 

Share on StumbleUponFlattr the authorBuffer this pageShare on LinkedInShare on TumblrPrint this pageEmail this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on VK

Andere interessante Beiträge

Werbung

table-layout
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Loading...
Scroll Up