Globaler Überwachungsskandal und die Bankroterklärung des Staatsfernsehens

Screenshot stern

Die GEZ oder neuerdings „Beitragsservice“ – ein Service der nicht gekündigt werden kann – verfügt über rund 8 Milliarden Euro Budget. Durch Edward Snowden wurde das Ausmaß der staatlichen Überwachung bekannt. Die ganze strukturelle Inkompetenz des Staatsfernsehens wird damit überdeutlich. Es wäre ein leichtes gewesen, ohne Edward Snowden dies aufzudecken. Es gab sehr aussagekräftige Stellenausschreibungen, Bautätigkeiten der Geheimdienst und vieles mehr. Kritische Fragen und simple Recherche hätten genügt. Im Ergebnis nichts neues. Klassisches Totalversagen des Beamtenapparates.

 

 

 

Share on StumbleUponFlattr the authorBuffer this pageShare on LinkedInShare on TumblrPrint this pageEmail this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on VK

Andere interessante Beiträge

  • Die Internationale Raumstation schlittert von einer Krise zur nächsten. Die NASA wholesale nfl jerseys kann zur Zeit niemanden in dem Weltraum schicken. Russland [...]
  • Die Bevölkerung traut dem meisten Politikern, ob auf Bundes- oder Landesebene nicht über dem Weg. Ganz anders ist die Situation vor Ort. Wo der örtliche Bürgermeister in [...]
  • Der Treibstoffverbrauch von Lastkraftwaagen ließe sich durch die Erzeugung von künstlichen Luftwirbeln um fünf Prozent senken. Das Prinzip der Kavitation um dem Widerstand [...]

Werbung

table-layout
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
  • Durch US-Präsident Trump weht nun ein neuer Wind durch die internationale Politik – besonders die Beziehungen zu Israel und der palästinensischen Autonomiebehörde [...]
  • Laut Starship Technologies sollen bald Roboter Paketzusteller ablösen. Eine Flotte von sechsrädiger Robotern soll die Auslieferung übernehmen. Fahren sollen sie [...]