Globaler Überwachungsskandal und die Bankroterklärung des Staatsfernsehens

Screenshot stern

Die GEZ oder neuerdings „Beitragsservice“ – ein Service der nicht gekündigt werden kann – verfügt über rund 8 Milliarden Euro Budget. Durch Edward Snowden wurde das Ausmaß der staatlichen Überwachung bekannt. Die ganze strukturelle Inkompetenz des Staatsfernsehens wird damit überdeutlich. Es wäre ein leichtes gewesen, ohne Edward Snowden dies aufzudecken. Es gab sehr aussagekräftige Stellenausschreibungen, Bautätigkeiten der Geheimdienst und vieles mehr. Kritische Fragen und simple Recherche hätten genügt. Im Ergebnis nichts neues. Klassisches Totalversagen des Beamtenapparates.

 

 

 

Share on StumbleUponFlattr the authorBuffer this pageShare on LinkedInShare on TumblrPrint this pageEmail this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on VK

Andere interessante Beiträge

Werbung

table-layout
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Scroll Up