Linux: “Wir brauchten ein Betriebssystem, das stabil und verlässlich arbeitet”

Screenshot nasa.gov

Die Verbreitung von freier Software in der staatlichen Verwaltung schreitet weltweit voran. Die Vorzüge sind derart ausschlaggebend, dass selbst die Internationalen Raumstation mittlerweile auf Linux umgestiegen ist.

>>LinuxUser 01/2018<<

“Die öffentlichen Verwaltungen in ganz Europa steigen sukzessive von proprietären Lösungen auf freie Software um. In Italien dürfen staatliche Stellen schon seit 2012 nur noch kommerzielle Software kaufen, wenn es keine OpenSource­Alternative gibt. In Norwegen, Schweden und Portugal existieren ähnliche gesetzliche Regelungen. In Bulgarien müssen Firmen, die Programme für die Regierung schreiben, diese unter einer Open­Source­Lizenz veröffentlichen. Anfang Oktober 2017 haben die Minister aus 32 europäischen Staaten in der Erklärung von Tallinn vereinbart, im Zug einer eGovernment­Initiative soweit irgend möglich auf Open Source und offene Standards umzustellen. Ganz Europa wechselt von proprietärer zu freier Software. Ganz Europa? Nein! Ein von ewiggestrigen Politikern regiertes Millionendorf am Rand der Alpen hört nicht auf, der freien Software entschlossen Widerstand zu leisten. Häuptling Reiterix und sein rot­schwarzer Clan vertreiben das böse LiMux aus den Hütten und lassen sich vom gerade frisch zugezogenen Druiden Microsoftix aus Windows­10­Zweigen und einer geheimen Zutat (es soll sich um ExchangeWurzeln handeln) einen neuen Zaubertrank kochen, der den Dorfhonoratioren Superkräfte verleihen soll. Spaß beiseite: Ende November hat der Münchener Stadtrat beschlossen, die Uhren in der bayerischen Landeshauptstadt um 14 Jahre zurückzudrehen.”

 

>>Stadt Schwäbisch Hall<<

“Die Stadt Schwäbisch Hall ist einer der Pioniere in der Umstellung derEDV auf offene Systeme. Sowohl die Infrastruktur als auch Desktops werden nahezu vollständig auf Linux Systemen betrieben. Zentrale Themen wie Office und Groupware sind mit OpenSource Software umgesetzt. Die Stadtverwaltung fördert die Entwicklung von Fachverfahren auf Basis freier und offener Software, die nicht nur im Öffentlichen Dienst eingesetzt werden können. … Die Stadt Schwäbisch Hall hat gezeigt, dass eine Migration auf offene Systeme möglich und machbar ist.”

 

>>Spiegel<<

“Astronauten-Laptops auf der Internationalen Raumstation (ISS) werden nach und nach von Windows auf Linux umgestellt. … Das begründet die für die IT im All zuständige Firma so: “Wir brauchten ein Betriebssystem, das stabil und verlässlich arbeitet – und eines, das uns hauseigene Kontrollmöglichkeiten bietet, um je nach Bedarf Software-Updates oder Anpassungen vornehmen zu können.”

Im Weltraum dürfte wohl das Kostenargument eine untergeordnete Rolle spielen, dafür arbeitet Linux – im Vergleich zu anderen Betriebssystemen – sehr stabil.

 

 

Share on LinkedInShare on XingShare on TumblrPrint this pageEmail this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on VK

Andere interessante Beiträge

Loading...
Scroll Up