Microsoft-Windows und seine von Schwindsucht betroffenen Marktanteile

Screenshot vourtimeri.com

Lange Zeit hatte das amerikanische Unternehmen >>Microsoft<< faktisch ein Monopol auf Desktop-Betriebssysteme inne und galt als der größter internationale Spieler in dem Segment – aber diese Zeiten neigen sich dem Ende entgegen.

>>PC-WELT<<

“Angesichts so viel Gegenwind freut sich Yusuf Mehdi, Corporate Vice President of Microsoft’s Windows and Devices Group, sicherlich ganz besonders endlich mal wieder eine Erfolgsmeldung im Windows-Blog verbreiten zu können: Windows 10 ist nun auf 300 Millionen Geräten rund um den Globus Geräten installiert.”

Ursprüngliches hat sich Microsoft eine Milliarde Installationen als Zielmarke gesetzt.

>>Computer BILD<<

“Windows 10 ist über ein Jahr auf dem Markt. Und bislang meldete der Statistik-Dienst Netmarketshare stets steigende Werte für Microsofts neues Betriebssystem. Doch jetzt zeigen die aktuellen Nutzerzahlen erstmals abwärts. Im September rutschte der Anteil um knapp einen halben Prozentpunkt nach unten auf 22,53 Prozent. … Hauptgewinner im September ist Windows 7, das einen Prozentpunkt zulegte und immer noch auf fast jedem zweiten PC weltweit läuft.”

Der Quellcode von Windows 10 ist geheim – was bedeutet: Niemand kann beurteilen wie sicher das Betriebssystem in Wirklichkeit ist. Hinzu kommt das Microsoft mit seiner Software fleißig Daten von Nutzer sammelt, an die Unternehmenszentrale weiterleitet und entsprechend auswertet – möglicherweise auch verkauft. Daneben gibt es auch rein praktische Probleme: Die Update-Funktion von Windows 10 lässt sich nicht deaktivieren und manche Aktualisierungen verursachen ernsthafte Probleme für dem Anwender.

>>CHIP<<

“Nur wenige Stunden nach dem Start des Oktober-Patchday berichten erste User von Problemen mit dem neuesten Update für Windows 10. Das Sammelupdate KB3194798 lässt sich auf einigen Rechnern nicht installieren. Die Installation bricht mit einer Fehlermeldung ab, woraufhin der Rechner neu startet und bei aktivierten automatischen Updates erneut versucht, das Update zu installieren. … So kurz nach dem Patchday lässt sich noch nicht genau einschätzen, ob die Probleme nur einige wenige User betreffen (was immer wieder vorkommt), oder ob es sich erneut um ein so massives Problem handelt, wie beim vorigen Update.”

Screenshot lovemysurface.net

Screenshot reddit.com

Das keineswegs jungfräuliche Betriebssystem >>Windows 10<< wirkt, als wenn es noch in der Alfa-Version wäre. Viele Programme sind nach einer (erfolgreichen) Installation eines Update wieder deinstalliert und müssen danach erneut manuell auf dem Rechner installiert werden. Genauso verhält es sich mit dem Einstellungen, welche auf die Ausgangswerte zurück kalibriert wurden und ebenfalls nochmal aufwendig zu setzen sind. Fazit zu Windows 10: Dem Anwender wird einiges zugemutet.

>>ZDNet<<

“In den fünf wichtigsten Märkten der EU kamen Windows Phones auf rund 4,5 Prozent, Ende Mai war der Anteil mit 4,6 Prozent nur geringfügig höher. In den USA ist der (natürlich alles andere als beeindruckende) Marktanteil von 1,6 Prozent unverändert.”

Vollständigerweise muss man erwähnen, das Microsoft zu keinen Zeitpunkt in Smartphone-Bereich Fuß fassen konnte. Hinzu kommt ein neues Phänomen: Eine sich verflüchtigende Desktopsparte. An dieser Stelle führt das Unternehmen aus Redmond einem schlecht verlaufenden Zweifrontenkrieg: Auf der einem Seite baut Apple seine Marktanteil beständig aus und auf der anderen Seite befindet sich Linux. Lange Zeit fristeten freie Betriebssysteme ein schemenhaftes Schattendasein – mit nachvollziehbaren Gründen: Der Umgang war kompliziert und viele Programme ließen sich nicht installieren. Jedoch kommt mittlerweile – vor allem Sichtbar Bewegung – in das Segment, denn neuerdings sind auch hochpreisige Computerspiele als Linux-Versionen erhältlich – was bis vor wenigen Jahren eine reine Windows-Domäne war.

>>c’t Linux 2017<<

“Seit Version 4.x beherrscht Xfce Composite-Effekte wie Transparenz, Schattenwurf und Vorschaubilder beim Fensterwechsel. Um solche Feinheiten der Fensterverwaltung zu konfigurieren, bringt Xfce die „Feineinstellungen der Fensterverwaltung“ mit. Hier lässt sich Composite bei Bedarf abschalten oder per Schieberegler die Transparenz von Fenstern bei Inaktivität, beim Verschieben oder bei Größenveränderungen anpassen. Der Dialog bietet weitere Optionen zur Konfiguration des Fenstermanagers, unter anderem zu Fensterwechsel, Fokus und Arbeitsflächen.”

Screenshot news.softpedia.com

Screenshot itsfoss.com

Die quell-offenen Betriebssysteme als auch Programme lassen sich leichter installieren, sind benutzerfreundlicher geworden und der Umfang an verfügbaren Anwendungen hat zugenommen. Dazu trägt auch Google bei: Denn sobald der Browser Goolge-Chrome installiert ist – können alle verfügbaren Apps im >>Chrome Web Store<< nachgeladen werden.

Screenshot i1-news.softpedia-static.com

Screenshot hackerboards.com

Screenshot linuxg.net

Unter dem vielen Linux-Distributionen sticht das Betriebssystem Ubuntu von südafrikanische Unternehmen Canonical besonders hervor. Zum einem setzt es technisch neue Maßstäbe. Zum anderen existiert auch eine beeindruckende Vielfalt von abgeleiteten Derivaten, was von Server über Desktops und Tabletts bis hin zu Smartphones reicht. So wie es dem Anschein zu erwecken scheint: Versucht der Initiator Mark Shuttleworth einem größeren Stück von Marktanteil-Kuchen abzubekommen.

 

 

 

 

 

Share on StumbleUponFlattr the authorBuffer this pageShare on LinkedInShare on TumblrPrint this pageEmail this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on VK

Andere interessante Beiträge

Werbung

table-layout
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Loading...
Scroll Up