Rückbesinnung: “Ein “Kachelofen” ist heute nicht mehr einfach ein Heizgerät”

Screenshot brikett-rekord.com

Der Kostendruck und manchmal auch die Rückbesinnung zu althergebrachten Heizmethoden treiben viele Menschen zurück zum Kachelofen. Dabei ist die Weiterentwicklung im Bereich der Ofenkonstruktionen keineswegs stehengeblieben und schreitet weiter voran.

>>Welt<<

“Die Ofenbank war schon zu Großmutters Zeiten ein beliebter Platz in Wohnzimmer oder Küche. Jeden Morgen wurde der Kachelofen mit Holz und Briketts geheizt und gab den Tag über eine angenehme Wärme ab. Das Befüllen und Reinigen des Ofens war allerdings eine schmutzige Angelegenheit. Heute hat eine wachsende Zahl an Nutzern wieder Freude an größeren Ofenkonstruktionen mit aufwendigen Gestaltungselementen – und an der berühmten Ofenbank, auch „Kunst“ genannt, die früher in der Regel direkt an der Abzugsvorrichtung angebaut war und von der Abluft erwärmt wurde. An kalten Wintertagen oder wenn es draußen stürmt und regnet, gibt es wohl kaum einen schöneren Platz. Neue Kachelöfen sind heute mit modernen Brennkammern ausgestattet und können sogar zur Warmwasserbereitung oder als Zusatzheizung für die gesamte Wohnung genutzt werden.”

 

>>n-tv<<

“Charakteristisch sind der zweischalig gemauerte Feuerraum und das ausgeklügelte System an steigenden, fallenden und liegenden Heizgaszügen aus hochwertigen Schamottesteinen. “Kachelöfen werden entweder als Bausatz geliefert oder in aufwendiger Handarbeit gefertigt”, erklärt Frank Kienle, Geschäftsführer des Industrieverbands Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI) in Frankfurt am Main. “Meist handelt es sich um liebevoll gearbeitete Einzelstücke, die eine klare Handschrift ihres Besitzers tragen.” Je nach Größe und Beschaffenheit des Gebäudes kann der Kachelofen ein ganzes Haus beheizen.Aber der Kachelofen ist nur eine Ofenform, die Hausbesitzer wählen können. Auch viele Materialien, Farben und Formen sind möglich. “Die Optik ist schon wichtig. Entscheidend für den Kauf ist aber, wo der Kamin im Raum stehen wird und welche Aufgaben er im Haus erfüllen soll”, betont Alexis Gula vom Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks.”

 

>>Kachelöfen Rosenberger<<

“Ein „Kachelofen“ ist heute nicht mehr einfach ein Heizgerät. Er ist ein Gestaltungsobjekt, das jedem Raum ein individuelles Gesicht verleiht und soll sich in die Wohnung einfügen. Technisch hoch entwickelt kann sich der Abbrand selbst regulieren und ein ganzes Einfamilienhaus geheizt werden. Der Kachelofen ist ein Synonym für Heizen mit Holz und kann in verschiedenen Varianten individuell nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen gestaltet werden. … Der Kachelofen ist eine Wärmequelle ganz besonderer Art: Ein von Meisterhand gefertigter Kachelofen entwickelt eine innere Wärme, die auf natürliche und wohltuende Weise an die Umgebung abgegeben wird. Der Kachelofen ist seit Jahrhunderten begehrt und beliebt. Ein handwerklich gefertigter Kachelofen ist keine Modeerscheinung, sondern der Ausdruck eines besonderen Lebensgefühls.”

 

>>Lausitz Energie Bergbau<<

“Prinzipiell lassen sich sogenannte Einzelraumfeuerstätten wie Kaminofen und Heizkamin von einem Festbrennstoffkessel mit Heizkreislauf („Zentralheizung“) unterscheiden. Auch die Kombination mit einer Solaranlage, verbunden über einen Pufferspeicher, ist möglich. Hier sprechen die Experten von einer „Hybridheizung“.”

Eine genaue Abgrenzung zwischen Kachelofen und Festbrennstoffkessel mit integrierten Heizkreislauf ist schwerlich möglich, da die Grenzen zwischen den einzelnen Typen zunehmend verschwimmen. Aber alleine die Vielzahl an Möglichkeiten lassen darauf schließen, dass die Nachfrage nach alternativen Heizmethoden beständig hoch ist.

 

Share on LinkedInShare on XingShare on TumblrPrint this pageEmail this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on VK

Andere interessante Beiträge

Loading...
Scroll Up