Spearfish: Die Modernisierung britischer Torpedos

Screenshot baesystems.com

Der britische >>Spearfish<< ist ein autonom operierender Torpedo mit einen Gewicht von zwei Tonnen und einer Länger von fünf Metern. Die Torpedo-Klassen stammt aus den frühen 1980er Jahren, jedoch erfolgt bis 2020 eine komplette Überarbeitung des Waffensystems durch BAE Systems. Der Einsatz erfolgt auf U-Booten der Trafalgar-, Astute- und Vanguard-Klasse von der britischen Marine. Die maximale Reichweite wird mit 55 Kilometern und die Höchstgeschwindigkeit mit 148 km/h angeben. Nach den Abschuss erfolgt die Zielerfassung durch aktives Sonar, dabei werden Hintergrundgeräusche und eingeleitete Gegenmaßnahmen gezielt per Software herausgefiltert. Nach erreichen des Ziels kann der Torpedo wahlweise mittels Aufschlags- oder Näherungszünder zur detonation gebracht werden. Über die Kosten der Umrüstungen sind keine sicheren Informationen zu bekommen.

 

 

Share on StumbleUponFlattr the authorBuffer this pageShare on LinkedInShare on TumblrPrint this pageEmail this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on VK

Andere interessante Beiträge

Werbung

table-layout
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Scroll Up