Wie eine kultureller Bereicherung funktionieren kann

Screenshot travelandtourworld.com

Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit unterschiedlichen Kulturen in Kontakt zu kommen – ohne fremde Länder bereisen zu müssen.

>>Märkischer Bote<<

“Wer das Einkaufscenter im Süden der Stadt, den Lausitz Park, kennt, weiß auch, dass man hier eine kulinarische Reise um den halben Globus erleben kann. Über dem Eingang mit den zwei Löwen, direkt gegenüber dem Parkplatz, lädt das chinesische Restaurant „Jasmin“ ein. Und tatsächlich; sofort nach Betreten des großzügig und stilecht eingeräumten Restaurants im ersten Stock (einen Fahrstuhl gibt es natürlich auch!) fühlt sich der Gast in fernöstliche Welten versetzt.”

Screenshot maerkischer-bote.de

>>Lausitzer Bildungsträger gemeinnützige GmbH<<

“Sehr schnell ist das Eis gebrochen und die Schüler und Lehrer gehen in die gemeinsame Kommunikation. Ein bisschen Englisch, ein bisschen Hände und Füße, viel Lächeln, viel respektvolles Verbeugen – so läuft der Besuch von 28 chinesischen Grundschülern der 4. und 5. Klasse und ihrer Lehrer in Senftenberg-Brieske ab. Die chinesischen Gäste waren über das Internet auf die Georg Heinsius von Mayenburg Grundschule Brieske aufmerksam geworden und hatten der spontanen Einladung der Schulleitung zugestimmt. „Natürlich haben wir uns über die Ehre gefreut, Pekinger Lehrer und Schüler bei uns zu Gast haben zu dürfen“, sagt Madlen Schwarz, Geschäftsführerin der Lausitzer Bildungsträger gGmbH.”

Screenshot schlausitz.de

>>NIEDERLAUSITZ aktuell<<

“Die Hospitation ist Teil einer Kooperation zwischen dem OSZ Lausitz und der chinesischen Berufsschule Jiangdu, die im Herbst des vergangenen Jahres unterzeichnet worden ist. „Die Partnerschaft umfasst neben der Weiterbildung chinesischer Lehrkräfte auch einen möglichen Austausch von Schülerinnen und Schülern beider Einrichtungen im Rahmen von Praktika“, erklärt OSZ-Leiterin Dr. Margit Lieback. Gemeinsam mit Lehrerin Beatrix Hoch hatte sie die entsprechende Vereinbarung und das Hospitationspraktikum während einer Chinareise im Oktober 2015 auf den Weg gebracht.”

Screenshot niederlausitz-aktuell.de

Es gibt eine reichhaltige Palette an Möglichkeiten um eine fremde Kultur näher kennenzulernen – wovon beide Seiten – profitieren können und im wesentlichen nicht das geringste mit einer gezielten Masseneinwanderung im Zusammenhang steht.

Screenshot domowina.de

 

 

Share on LinkedInShare on XingShare on TumblrPrint this pageEmail this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on VK

Andere interessante Beiträge

  • Aus bis zu zwei Kilometer Entfernung können ferngesteuerte Drohnen von Himmel geholt werden. Bei dem fünf Kilogramm schweren Waffe handelt es sich um einem Jammer oder [...]
  • Manch eine Veränderung erschließt sich nur beim bewussten hinsehen. Unscheinbar am Wegessrand sprießen mancherorts Pflanzen, die für hitzige Diskussionen sorgen können: [...]
  • Das israelische Unternehmen >>CONTROP Precision Technologies<< hat ein automatischen Beobachtungssystem entwickelt. Das >>SPEED-ER<< ist geeigent um [...]
Loading...
Scroll Up