Wie sich die sozialen Institutionen selbst zerstören

Screenshot giantbomb.com

Das Computerspiel Mafia III stammt von tschechischen Unternehmen >>Illusion Softworks<< und erscheint seit dem Jahr 2002.

>>PCGames.de<<

“Mafia 3 erzählt die Geschichte von Lincoln Clay, einem Kriegsveteranen, der in seine Heimat New Bordeaux zurückkehrt. Doch dort herrscht die Mafia und macht kurzen Prozess mit seiner Familie.”

Natürlich sollten man Vergleiche zwischen Geschehnissen innerhalb eines Computerspiels und der realen Welt tunlichst vermeiden – insbesondere wenn sich solche Fragen um Gewerkschaften, sowie deren Politik drehen. Die Mitgliederzahlen bei dem großen Dachverband des >>DGB<< gehen seit Jahrzehnten kontinuierlich zurück und damit nimmt die gesellschaftliche Relevanz innerhalb der Bevölkerung kontinuierlich ab.

Screenshot wiwo.de

 

Screenshot misesde.org

Was zur Folge hat: Dass die Mitgliedseinnahmen im selben Maße zurück gehen und diese Umsatzverluste müssen entsprechend durch die Erschließung anderer finanzieller Quellen ausgeglichen werden. Weswegen der >>DGB<< seit Jahren aktiv fordert: Förderangebote für Arbeitslose und illegale Wirtschaftsmigranten zu schaffen.

>>DGB<<

“Mangels ausreichender Finanzierung gibt es zu wenig Förderangebote und nicht genug Personal für Beratung und Vermittlung.”

“Gelder, die für den Unterhalt zur Verfügung stehen, werden in aktive Mittel zur Integration umgewandelt (Aktiv-Passiv-Tausch). … Dies können Weiterbildung, aber auch Hilfen bei der Bewältigung persönlicher oder gesundheitlicher Probleme sein.”

Screenshot soziales.hessen.de

Diese Weiterbildungsmaßnahmen dienen wohl in erster Linie der Bewältigung eigener finanzielle Probleme diverser Gewerkschaften als auch ähnliche Organisationen – denn die SPD nahe Arbeiterwohlfahrt kurz >>AWO<< gehört ebenfalls zu dem Profiteuren. Auf diese Weise landen nicht nur Sozialbeiträge von abhängig-beschäftigten Arbeitnehmern, sondern auch Steuergelder direkt in dem Taschen von vermeintlichen karitativen Einrichtungen und deren Funktionären. Doch die eigenen Beschäftigten profitieren offensichtlich wenig von den laufenden operativen Geschäftsvorgängen.

>>Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union (Gewerkschaft) <<

“Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit (AKS) protestierte heute die Gewerkschaft Gesundheits- und Soziale Berufe (GGB) öffentlich gegen schikanöse Bedingungen bei der DRK Soziale Dienste in der Region Hannover gGmbH. Die DRK-Tochter gehört zu den größten Betreiberinnen von Flüchtlingsunterkünften in Hannover.  Der Anlass: Mit dem Abbau in der mittleren Leitungsebene und in der Fachberatung, mit Kündigungen, Versetzungen u.a. Maßnahmen versucht das DRK-Tochterunternehmen, sich eines Teils seiner Beschäftigten zu entledigen. Rau ist da nicht nur der angeschlagene Ton, sondern sind auch die Methoden. Als Beschäftigte die Wahl eines Betriebsrats initiierten, stieß dies kaum auf Gegenliebe. Und so kam nun, was kommen musste: Die Geschäftsleitung ficht die Wahl an.”

Für diverse umstrittene soziale Institutionen scheint es keine nennenswerten Schwierigkeiten zu bereiten an öffentliche Fördergelder zu gelangen – hingegen haben gewöhnliche Bürger enorme Hürden zu überwinden, die vielfach kaum zu bewältigen sind.

>>Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit<<

“In Deutschland wächst derzeit die Anzahl der Studierenden. Die Kultusministerkonferenz rechnet in ihrer Prognose 2015 mit einem weiterhin hohen Niveau bis 2020. Die Nachfrage nach entsprechendem Wohnraum, insbesondere in Ballungsgebieten, ist enorm hoch.”

“Der Bund gewährt nach Maßgabe dieser Richtlinie und der Allgemeinen Verwaltungsvorschriften zu §§ 23, 44 BHO Zuwendungen für Modellvorhaben zum nachhaltigen und bezahlbaren Bau von Variowohnungen.”

 

>>Zeit<<

“Besonders drastisch sei das Verhältnis jedoch beim Modellvorhaben für nachhaltiges Wohnen für Studenten und Auszubildende, das Ressortchefin Barbara Hendricks (SPD) zum 1. Januar 2016 an den Start gebracht hatte: Von den für das vergangene Jahr zur Verfügung stehenden 30 Millionen Euro seien lediglich 76,70 Euro abgerufen worden, berichtete die Rheinische Post.”

Von den 30 Millionen Euro Fördergeld wurden nicht mal 80 Euro abgerufen: Das Interesse bezahlbaren Wohnraum zu schaffen scheint bei dem hiesigen Verantwortlichen äußerst gering ausgeprägt zu sein.

Screenshot zeit.de

Screenshot spiegel.de

>>DGB<<

“Einkommen und Vermögen sind in Deutschland extrem ungleich verteilt. Das geht aus dem neuen Verteilungsbericht des DGB hervor. “Diese Schieflage ist nicht nur sozial ungerecht, sondern schadet der gesamten Wirtschaft”, sagt DGB-Vorstandmitglied Stefan Körzell.”

Das an der aktuellen Vermögensverteilung der >>DGB<< selbst einem Anteil hat – das verschweigt lieber der Gewerkschaftsbund. Immerhin stellen sie richtigerweise fest: Dass es der gesamten Wirtschaft schadet. Denn die Kombination aus geringen Sozialleistungen und niedrigen Gehältern setzen – bedingt durch die fehlende Kaufkraft – eine Deflationsspirale in Gang.

>>inflation-deflation.de<<

“Diese Effekte greifen dann schnell ineinander, man spricht von einer Deflationsspirale. Aus dieser Phase der Rezession entkommt man dann auch mit staatlichen Interventionen nicht mehr so einfach.”

Es gibt zahlreiche Organisationen die dem Anschein erwecken wollen sich um soziale Belange zu kümmern: Aber im eigentlichen Sinne nur die eigenen wirtschaftlichen Interessen verfolgen.

>>PCGames.de<<

“Mafia 3 erzählt die Geschichte von Lincoln Clay, einem Kriegsveteranen, der in seine Heimat New Bordeaux zurückkehrt. Doch dort herrscht die Mafia und macht kurzen Prozess mit seiner Familie. Ihr müsst nun in der Rolle von Clay Verbündete zu akquirieren und somit die Stadt Stück für Stück an euch zu reißen.”

Ohne Zweifel ist es richtig sich gesellschaftlich zu organisieren – nur sollte man aufpassen: Welche Organisationen – wirklich – vertrauenswürdig sind.

 

 

 

 

Share on StumbleUponFlattr the authorBuffer this pageShare on LinkedInShare on TumblrPrint this pageEmail this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on VK

Andere interessante Beiträge

Werbung

table-layout
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Scroll Up