3D-Druck: Warum der Vertikale Garten die dritte Dimension des Pflanzenwachstums nutzt

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Der Vertikale Garten aus dem 3D-Drucker ausgedruckt. Bei der >>Archipelago Urban Farm<< kommen aber nicht die Pflanzen aus dem 3D-Drucker, sondern das dazugehörige Equipment her. Laut Aussage des Initiators soll es das Ziel sein: Auf engsten Raum frisches Obst und Gemüse zu produzieren. Das System ähnelt einen Baukastensystem, wo die Element ineinander passen und beinahe unbegrenzt in die Höhe wachsen können. Da der Vertikale Garten die dritte Dimension des Pflanzenwachstums nutzt, ist logischerweise auch wenig Platz dafür nötig. Ein automatisches Bewässerungssystem soll wohl auch möglich sein. Zwar ist die Archipelago Urban Farm vorwiegend für Hobbygärtner gedacht, aber ein industrieller Einsatz wäre zumindest denkbar.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
Scroll Up