Das >>Monse Verlagshaus<< hat maßgebliche Spuren im Sorbischen Buchdruck hinterlassen. Bereits im Jahr 1574 wurde das erste Sorbische Buch gedruckt und später die „Budissinischen Wöchentlichen Nachrichtenherausgegeben.

>>Stadt Bautzen<<

„In diesem Haus wurde 1552 vom Leipziger Buchdrucker Nikolaus Wohlrab die erste Bautzener Druckerei errichtet. 1574 erschien das erste in sorbischer Sprache gedruckte Buch, ein Katechismus mit Kirchenliedern. Nach 1600 wurde die Buchdruckerei von verschiedenen Druckern weitergeführt, bis sie dann 1786 in den Betrieb von Monse überging.“

 

>>Stiftung für das sorbische Volk<<

„An diesem Ort befindet sich die Wiege des Druckereigewerbes in Bautzen. Im Jahr 1574 veröffentlichte der Buchdrucker Wohlrab das erste sorbische Buch. … Das vom Drucker Georg Gotthold Monse betriebene Unternehmen hat ihre Wurzeln bereits im 16. Jahrhundert. Zu dieser Zeit erschien das erste gedruckte Buch in niedersorbischer Sprache. Dieses beinhaltet eine Sammlung niedersorbischer Kirchenlieder und Luthers „Kleinen Katechismus“. Monse selbst war auch Verleger der „Budissinischen Wöchentlichen Nachrichten“.

 

WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up