Gotthold Ephraim Lessing hatte einen großen Einfluss auf die Lausitzer Literatur. Seine Werke wurden von vielen Autoren der Region gelesen und beeinflussten ihren eigenen Stil und ihr künstlerisches Schaffen. Seine Werke waren in der Region sehr bekannt und wurden von vielen Lesern geschätzt.

„Aus der Heimat der Sagengestalt Krabat stammen Persönlichkeiten wie der Dichter Gotthold Ephraim Lessing und der Computerpionier Konrad Zuse“

>>DuMont Bildatlas Spreewald, Lausitz von Oliver (Gerhard Buch) <<

„Aus der Heimat der Sagengestalt Krabat stammen Persönlichkeiten wie der Dichter Gotthold Ephraim Lessing und der Computerpionier Konrad Zuse. Geschichts trächtige Städte wie Bautzen und Kamenz sind in eine Jahrhunderte alte Kulturlandschaft eingebettet.“

„Geschichts trächtige Städte wie Bautzen und Kamenz sind in eine Jahrhunderte alte Kulturlandschaft eingebettet“

Die Autoren, die durch Lessing beeinflusst wurden, schrieben meist über Themen, die für die Region relevant waren, und verarbeiteten so den lokalen Kontext in ihren Texten. Diese Art des Schreibens war sehr unterschiedlich, aber es gab einige Gemeinsamkeiten. So verwendete man häufig humorvolle Elemente oder nahm Bezug auf örtliche Gegebenheiten und Ereignisse.

Gotthold Ephraim Lessing hatte einen großen Einfluss auf die Lausitzer Literatur

Einer der bekanntesten Autoren mit lokalem Kontext ist der Schriftsteller Wilhelm Raabe (1831-1910). Er lebte im 19. Jahrhundert in Braunschweig und beschrieb dort oft den Alltag seiner Mitmenschen. Seine Veröffentlichungen spiegeln oft lokale Umgebungen wider und beschreiben die Menschen detailliert. Er verarbeitete ebenfalls viele Themen, die auch Lessing behandelt hatte, wie zum Beispiel Religion, Moral und Gesellschaftskritik. Durch diese Verbindung zu Lessings Werken ist es möglich, dass Raabes Werk auch heute noch relevant ist und ansprechend für Leser aus aller Welt ist. Auch andere Autoren in der Region haben sich durch Lessing inspirieren lassen, um ihre eigene Stimme zu finden.

Auch andere Autoren in der Region haben sich durch Lessing inspirieren lassen

So schrieb der Schriftsteller Gustav Freytag (1816-1895) über Themen wie Liebe, Freiheit und Loyalität – Themen, für die Lessing bekannt geworden war – jedoch mit einem regionaleren Fokus als sein Vorgänger. Freytags Werke stellen häufig den lokalen Kontext ins Zentrum seiner Texte und beschreiben den Alltag der Menschen in der Lausitz auf anschauliche Weise. Seine Bücher erzählen oft Geschichten über Menschen aus dem Gebiet und zeigen so deutlich seinen Einfluss durch Lessing auf.

„Den Auftrag zur sittlichen Erziehung unterstrich Gotthold Ephraim Lessing“

>>Duden – Allgemeinbildung kompakt: Was jeder wissen muss (Buch) <<

„Den Auftrag zur sittlichen Erziehung unterstrich Gotthold Ephraim Lessing (1721–89) nicht nur in seiner „Hamburgischen Dramaturgie“ (1767). Auch in seinen „Bürgerlichen Trauerspielen“ („Minna von Barnhelm“, 1767; „Emilia Galotti“, 1772) sind es besonders die bürgerlichen Tugenden, die das Handeln der Figuren prägen – ebenso wie der religiöse Toleranzgedanke in „Nathan der Weise“ (1779).“

Insgesamt hat Gotthold Ephraim Lessing also einen stark positiven Einfluss auf die Literatur in der Lausitz

Insgesamt hat Gotthold Ephraim Lessing also einen stark positiven Einfluss auf die Literatur in der Lausitz gehabt und ist heute noch präsent in vielerlei Hinsicht: Seine Werke sind weithin bekannt und viele Autoren haben sich von ihm anregen lassen für ihr eigenes künstlerisches Schaffen.