Autobahn 4 – Sechspuriger Ausbau: „Vielen Pendler die zwischen der Landeshauptstadt und der Lausitz unterwegs“

Screenshot vimeo.com

Eine der Hauptverkehrsadern in der Lausitz ist die Autobahn 4. Häufig kommt es Aufgrund der hohen Verkehrsbelastungen zu Staus. Der Ausbau dieser Verkehrsachse auf sechs Spuren, wird immer mal wieder Angekündigt und dann erneut verschoben.

>>Blaulicht-Paparazzo<<

„Das sächsische Verkehrsministerium hat den Ausbau der Autobahn A4 zwischen dem Autobahndreieck Nossen und der Anschlussstelle Pulsnitz beim Bund fristgerecht beantragt. Ziel sei es, den Ausbaus der A4 in die Straßenbaupläne des Bundes aufnehmen zu lassen. Der Antrag ist in drei Teile gegliedert. Einer davon gilt dem sechstreifigen Ausbau der A4 vom Autobahndreieck Dresden-Nord (A13) bis zur Anschlussstelle Pulsnitz (S95) mit einer Länge von 15,3 km … . “

 

>>Saechsische.de<<

„Der Freistaat will die A 4 ausbauen, aus den vorhandenen vier Spuren so schnell wie möglich sechs machen. … Tatsächlich hat der Freistaat für den Ausbau der Strecke von Dresden bis Pulsnitz gute Argumente. Das Verkehrsaufkommen ist dort so hoch, dass es eine sechsspurige Autobahn auch rechtfertigt. An einigen Tagen sind dort deutlich mehr als 60 000 Fahrzeuge unterwegs. … zudem an die vielen Pendler, die zwischen der Landeshauptstadt und der Lausitz unterwegs sind.“

 

>>Branchenbuch Lausitz<<

„Östlich Dresden (A13) liegt das Verkehrsaufkommen zwischen 67.000 Kfz/24h im Bereich des Autobahndreieck Dresden-Nord und 57.000 Kfz/24h im Raum Pulsnitz (durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke Mo-Fr), die Spitzenwerte erreichen jedoch ebenfalls Werte zwischen 85.000 und 65.000 Kfz/24h. … Der Ausbau der A4 auf acht bzw. sechs Fahrstreifen ist eine mittel- bis langfristige Aufgabe.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up