Gladius: Kabelbundene Unterwasserdrohne für Aufnahmen bis zu 100 Metern Tiefe

Screenshot youtube.com

Das chinesische Unternehmen >>Chasing Innovation<< hat die Unterwasserdrohne >>Gladius<< entwickelt. Diese ist geeignet, in Tiefen bis zu 100 Metern hochauflösende Videos oder Fotos zu erstellen.

>>Androidmag.de<<

„Die „Gladius“-Drohne kann bis zu 100 Meter tief tauchen – und dabei hochauflösende 4K-Videos und 16-Megapixel-Fotos anfertigen. Der Akku soll dreieinhalb Stunden lang durchhalten. Die Geschwindigkeit liegt bei maximal 7,2 Stundenkilometern. Steuern lässt sich die Drohne über eine Smartphone-App. Zu diesem Zweck kommt eine WLAN-Boje zum Einsatz. Standardmäßig ist ein Verbindungskabel zwischen Drohne und Boje mit einer Länge von 30 Metern im Lieferumfang enthalten. Gegen einen Aufpreis lassen sich aber Tauchtiefen von bis zu 100 Metern erreichen, wobei das Smartphone und die Boje 500 Meter voneinander entfernt sein dürfen.“

 

>>Coolsten<<

„Drei Stunden kann die Gerätschaft dabei problemlos unter der Wasseroberfläche bleiben. … Außerdem ist die Steuer einfach und intuitiv. Wer sich mit Spielekonsolen auskennt, erkennt sofort die Parallelen. Binnen kürzester Zeit kann der Nutzer die Drohne nun selbst steuern und diese zu den unterschiedlichsten Zwecken nutzen. So ist sie beim Hochseefischen eine ausgezeichnete Unterstützung, da man auf ihr gleich erkennt, wo sich Fischschwärme befinden oder sich eine potenzielle Trophäe versteckt hat. Auch für die Feststellung von Schäden an Jachten eignet sich die GLADIUS Advanced Pro ausgezeichnet. Da sie äußerst manövrierfähig ist.“

 

>>IDC<<

„Die Innenkabine von Gladius ist versiegelt und verwendet verschiedene Aluminiumlegierungen mit Oxidationsbehandlung, um sicherzustellen, dass die Drohne bis zu einer Tiefe von 100 Meteren wasserdicht und korrosionsbeständig ist.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up