HRP-5P: Der arbeitsfähige humanoide Roboter

Screenshot youtube.com

Das japanische >>National Institute of Advanced Industrial Science and Technology<<  hat einen humanoiden Roboter den >>HRP-5P<< entwickelt. Dieser kann autonom Bauarbeiten verrichten. So ist der Roboter beispielsweise in der Lage, eine Trockenbauwand ohne fremde Hilfe zu errichten.

>>Mobilegeeks.de<<

„In Japan wurde jetzt ein Roboter mit dem kryptischen Namen HRP-5P vorgestellt und zwar vom National Institute of Advanced Industrial Science and Technology, kurz AIST. Es handelt sich dabei um eine Forschungsorganisation, die vom Staat Japan getragen wird. Der Roboter montiert in dem kurzen Video eine Trockenbauwand. Klingt erst einmal simpel und ist tatsächlich für einen Handwerker oder Bauarbeiter nur ein Prozess von vielen, die er bewältigen kann. Wir dürfen aber nicht vergessen, was für ein komplexes Unterfangen dieser Arbeitsschritt darstellt: Der Roboter muss zunächst einmal das Brett zur Hand nehmen, natürlich ohne es dabei fallen zu lassen. Er muss dann die exakte Position an der Wand ermitteln und das Brett dann selbstverständlich dann auch noch anbringen. So ein Roboter kann also allein in so einem Raum eingesetzt werden und knüppelt euch die einzelnen Elemente an die Wand. Das bedeutet, dass er sich eigenständig bewegt, Objekte erkennen und vermessen kann und auch die Arbeitsschritte selbstständig plant.“

 

>>wallstreet:online<<

„Mit 182 Zentimetern Größe und 101 Kilogramm Gewicht ist der HRP-5P ein durchaus stattlicher Baurbeiter. Der Roboter nutzt unter anderem Umgebungs- und Objekterkennung und eine vorsichtige Bewegungsplanung, um Aufgaben autonom zu verrichten. So ist er in der Lage, Gipskartonplatten für eine Trockenbauwand aufzustellen und dann zu verschrauben. … Zudem betont die Forschungseinrichtung, dass Roboter insbesondere in gefährlichen Umgebungen zum Einsatz kommen können, um das Risiko für Menschen zu minimieren. Der HRP-5P soll als Entwicklungsplattform dienen, um in Zusammenarbeit mit Industriepartnern humanoide Roboter für praktische Anwendungen zu entwickeln. Potenzial ortet das AIST dabei auch im Flugzeug- und Schiffbau.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up