Natural Machines: Foodini als 3D-Drucker für Lebensmittel

Screenshot naturalmachines.com

Das katalanische Unternehmen >>Natural Machines<< hat einen 3D-Drucker für Lebensmittel den >>Foodini<< entwickelt.

>>3D-grenzenlos<<

„Mit dem Lebensmitteldrucker Foodini lassen sich leckere und außergewöhnliche Weihnachtsplätzchen drucken. Rezepte und kreative Formvorlagen gibt es direkt aus der Cloud. Oder von anderen Foodini-Usern. … Mitbegründerin Lynette Kucsma berichtet, dass die mit dem Lebensmitteldrucker gedruckten Speisen mit frischen Zutaten hergestellt werden können.“

 

>>3Druck.com<<

„Foodini“ ist circa so groß wie eine handelsübliche Mikrowelle und kann mit verschiedenen Lebensmittelkapseln gefüllt werden. Mit diesen können verschiedene Speisen ausgedruckt werden. So ist es möglich zum Beispiel Burger, Ravioli, Nachspeisen und mehr zu drucken. Auf der Frontseite gibt es ein Touchscreen mit dem man diverse Rezepte aufrufen kann. Es ist aber auch möglich eigene Rezepte zu kreieren.“

 

>>Focus<<

„Der Drucker unterscheide sich kaum von anderen 3D-Druckern, nur dass ereben Lebensmittel statt Plastikfiguren druckt. Dafür – ähnlich wie ein Kaffeeautomat – benötigt „Foodini“ Stahlkapseln, die mit den benötigten Zutaten gefüllt sind. … „Es ist dieselbe Technik, aber bei Plastikdruckern gibt es nur einen Schmelzpunkt für das Material. Bei Lebensmitteln gibt es dagegen verschiedene Temperaturen, Zusammensetzungen und unterschiedliche Konsistenzen. Außerdem arbeitet die Schwerkraft etwas gegen uns, da Lebensmittel anders als Plastik ihre Form nicht ohne weiteres behalten.“, erklärt Lynette Kucsma, Gründerin des „Foodini“ -Herstellers Natural Machines.“

Der Drucker ist mehr für kleine Unternehmen oder für den privaten Hausgebrauch konstruiert, womit sich auf dieser Basis völlig neue Betätigungsfelder auftun.

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up