Politischer Federstrich: Wie Arbeitsplätze und Wohlstand verschwinden

Screenshot stummezone.wordpress.com

Demokratie aber heißt, dass die Menschen für sich selbst Verantwortung übernehmen. Vor allem die älteren Generationen der DDR dürften es nie gelernt haben.“ … „Als BMW 2005 ein großes Werk in Leipzig aufgebaut hatte, wurde ein Westdeutscher dessen Chef, denn es gab keinen entsprechenden Experten in Ostdeutschland.“ So der der Sprech eines Westdeutschen Politikers. Vergleichbare „Weisheiten“ sind auf von anderen Entscheidungsträgern zu hören. Deren eigene Lebenslügen, werden irgendwann zu unumstößlichen Wahrheit aufgewertet. Die Proteste rund um die Jahre 1989 und davor, hatten (abgesehen von Einzelforderungen) das Ziel die DDR selbst zu reformieren und keine Wiedervereinigung herbei zu führen.

Wiedervereinigung über die Köpfe von Ost und West hinweg

Es hatte sicherlich schon gute Gründe, warum seinerzeit keine verbindliche Volksabstimmung in beiden Deutschen Staaten stattgefunden haben. Die sogenannte „Demokratie“ findet immer nur in den Rahmen statt, wo sie wichtigen Interessen nicht Weg steht: Diese Konstante ist bis heute geblieben. In den Zusammenhang wird gerne vergessen, am Ende des Zweiten Weltkrieg wurde nicht nur Deutschland geteilt, sondern auch Österreich von Deutschen Reich abgespalten – mitsamt einen Einigungsverbot implementiert. Insgesamt war die DDR: Zeit ihres Bestehens für die Bundesrepublik ein einziges Ärgernis, aber aus ganz anderen Gründen.

>>Erich Honecker – Letzte Aufzeichnungen (Buch) <<

„Klare Aussage zur gegenwärtigen politischen, ökonomischen und sozialen Situation.  In der Alt-BRD saß bei Tarifverhandlungen, bei jeder einzelnen sozialen Maßnahme, bei jeder Attacke auf soziale Errungenschaften die DDR mit am Tisch – jetzt braucht man keine Rücksicht mehr zu nehmen. Die Gewerkschaften zögern.  Von den in der DDR existierenden Arbeitsplätzen gab es Ende März 1992 noch 37 Prozent, das heißt 3,5 Millionen Stellen. Auf dem Gebiet der DDR arbeiten somit 6,1 Millionen arbeitsfähige Bürger nicht mehr. Das entspricht einer Rate von 63,5 Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung. Es gäbe also, so sagt Siegfried Hildebrandt, in der Ex-DDR heute ebenso viele Nichtbeschäftigte wie 1932 in ganz Deutschland.“

„Ex-DDR heute ebenso viele Nichtbeschäftigte wie 1932 in ganz Deutschland“

Erst mit den Verschwinden der DDR wurde Hartz IV überhaupt möglich. Andere soziale Grausamkeiten folgten recht schnell auf den Fuße. Die Rente ist heute nur noch ein Schatten ihrer Selbst, der Niedriglohnsektor ist allgegenwärtig und überall schwingt die Frage mit: Ob Löhne und Sozialstandards noch weiter gesenkt werden können. Vor der grassierenden Armut, werden gern alle Augen verschlossen. „Als BMW 2005 ein großes Werk in Leipzig aufgebaut hatte, wurde ein Westdeutscher dessen Chef, denn es gab keinen entsprechenden Experten in Ostdeutschland.“ Natürlich gibt es entsprechende „Experten“ aber die sind allesamt politisch Unerwünscht. Im inneren Kreis des Machtzirkels, wird schnell ersichtlich, das nicht Aufstieg durch Leistung das Maß aller Dinge ist: Sondern die Zugehörigkeit zu einer entsprechenden Familie. Die Kirchhofs stellen mittlerweile in Zweiter Generation die Richter am Bundesverfassungsgericht.

>>Stern<<

„Auch wenn dies den Zuschauern nicht viel sagt: der Posten des SWR-Fernsehfilmchefs ist von großer Bedeutung. … Kurt Beck (SPD) macht auf den Vorgang aufmerksam – von „CDU-Filz“ ist die Rede. Tatsächlich ist Frau Strobl in dieser Partei gut verdrahtet. Nicht nur weil Wolfgang Schäuble ihr Vater ist. Sie ist verheiratet mit Thomas Strobl, dem Generalsekretär der CDU Baden-Württembergs.“

Großer Filz: Ämterpatronage von Familienangehörigen

Ursula von der Leyen ihr Vater war Ministerpräsident und ihre Kinder bekommen offensichtlich von der Mutter lukrative Regierungsaufträge zugeschanzt. „Als BMW 2005 ein großes Werk in Leipzig aufgebaut hatte, wurde ein Westdeutscher dessen Chef, denn es gab keinen entsprechenden Experten in Ostdeutschland.“ Auf diese Weise wird recht schnell ersichtlich: Warum sich für das BMW-Werk kein „Experte“ gefunden hat.

>>Zeit<<

„Es ist ein Erfolg der neuen Umweltbewegung, dass Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigt.“

Zynismus Eigenverantwortung: Mit einen politischen Federstrich Tausende gut bezahlten Arbeitsplätze vernichtet

Demokratie aber heißt, dass die Menschen für sich selbst Verantwortung übernehmen. Vor allem die älteren Generationen der DDR dürften es nie gelernt haben.“ Es gehört schon reichlich Zynismus dazu, mit einen politischen Federstrich Tausende gut bezahlte Arbeitsplätze zu vernichten und anschließend: An die Eigenverantwortung zu appellieren.

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up