Qtractor: Die freie Musik auf den eignen Computer

Screenshot vimeo.com

Mit dem freien Computerprogramm >>Qtractor<< ist es möglich, eigene Musikkompositionen auf den heimischen Rechner herzustellen. Die Software zeichnet sich durch eine verhältnismäßig einfache Bedienung und umfangreiche Ausstattung aus.

>>Debianforum Wiki<<

„Qtractor ist ein nicht-destruktiver und MIDI multi-track Tracker/Sequencer (manche würden es auch als DAW betiteln) mit LADSPA, DSSI, native VSTi und LV2 plug-in support. Hierbei ist native VSTi nicht zu verwechseln mit den Steinberg-VST.“

 

>>Gearnews.de<<

„Generell muss ich sagen, dass mir dennoch das Mischen mit Qtractor Spaß macht. Die Oberfläche ist aufgeräumt und übersichtlich, auch wenn sich bei langen Liedern irgendwie nicht komplett rauszoomen lässt. Die Bedienung geht recht flott von der Hand. Den Plugin-Hinzufüg-Prozess finde ich sinnlos kompliziert, ebenso wie das Eingangs-Routing über das Extrafenster. Von daher bekommt es von mir nur eine halbe Empfehlung. Das große Plus von QTractor ist aber, dass es von Haus aus LinuxVST „liest“, das neuste Plugin-Format für Linux.“

 

>>Linux Community<<

„Die wichtigste Qualität von Qtractor war von Anfang an sein Konzept als Komplettpaket. Als MIDI-Sequencer ist Qtractor sehr gut zu verwenden und steht damit auf einer Stufe mit Muse. Im Gegensatz zu Rosegarden fehlt ihm der Noteneditor, und eingebaute Klangerzeuger wie LMMS hat es nicht zu bieten. Dafür bietet Qtractor aber Möglichkeiten in Bezug auf die Audiospuren, die (außer im noch nicht offiziell veröffentlichten Ardour3 [7]) in keinem anderen freien MIDI-Editor für Linux zu haben sind.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up