Sorbischer Brauch des Froschkarren: „Ein buchstäblich springlebendiges Spektakel“

Screenshot vimeo.com Screenshot vimeo.com

Das Froschkarren findet als Sorbischer Brauch der besonders in der ländlichen Lausitz insbesondere im Spreewald gepflegt wird. Mit einem Karren müssen Mädchen versuchen einen lebendigen Frosch ins Ziel zu bringen, wobei das Tier häufig vom Karren springt. Am Ende steht der Siegerin ein mit dem Sieger des Hahnrupfens zu.

>>Spreewald.de<<

„Beim Froschkarren müssen die Mädchen einen Karren ins Ziel schieben, auf dessen Sprosse ein lebendiger Frosch sitzt, der es ebenfalls mit ins Ziel schaffen muss. Der Siegerin gebührt ein Tanz mit dem Sieger des Hahnrupfens.“

 

>>rtv.de<<

„Ein buchstäblich springlebendiges Spektakel ist zum Beispiel das Froschkarren-Wettrennen. Bei diesem Brauch müssen Mädchen einen Karren durch einen Rundkurs ins Ziel schieben. Das Knifflige: Ihr “Mitfahrer” ist ein Frosch.“

 

>>Stadt Cottbus<<

„Auch Ernteköniginnen werden ermittelt. Sie beweisen ihre Geschicklichkeit beim Froschkarren … . Zum Abschluß geht es im festlichen Zug zum Tanz ins Gasthaus. Voran wird die mit bunten Bändern geschmückte Erntekrone getragen.“

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up