Wie finde ich einen Partner in der Lausitz?

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Schätzungen zufolge leben bundesweit knapp 17 Millionen Menschen als Single, wobei immerhin fast jeder Dritte dies aus Überzeugung tut und sich langfristig auch nicht binden möchte. Bleibt also immer noch eine beträchtliche Gruppe, die unglücklich mit diesem Zustand ist. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die bessere Hälfte zu finden, wenn man die Suche entsprechend engagiert und aktiv angeht.

Auch wenn die Gelegenheiten, sich „im wahren Leben“ zu verlieben seltener geworden sind, so profitieren wir heutzutage gleichzeitig von den Vorteilen neuer Technologien. Das Internet und mobile Apps übernehmen zu großen Teilen die Aufgabe, Menschen miteinander zu verbinden, das gilt auch für die Partnersuche.

So haben laut einer Studie 80% der Frauen ihren letzten Dating-Partner im Netz gefunden. Für alle, die solchen Online-Plattformen offen gegenüberstehen, lohnt ein Blick auf den Partnersuche Vergleich von Keinbetrug.de. Doch worauf ist zu achten und wie kann man den Schmetterlingen im Bauch auf die Sprünge helfen?

Bin ich bereit für eine (neue) Beziehung?

Fragen Sie sich zunächst, ob Sie nach einer beendeten Partnerschaft tatsächlich schon wieder offen für jemand Neuen sind oder eigentlich nur Aufmerksamkeit und körperliche Nähe vermissen. Wer sich alleine fühlt, braucht möglicherweise eher den Austausch mit Freunden. Oft tut das Alleinsein allerdings auch gut, um sich über seine Bedürfnisse und Wünsche klar zu werden.

Ein neuer Mensch in Ihrem Leben sollte nie dazu dienen, über etwas hinwegzutrösten. Nehmen Sie sich daher zuvor ausreichend Zeit zum Verarbeiten und gegebenenfalls auch zum Trauern, um Vergangenes tatsächlich abzuschließen und ein neues Kapitel öffnen zu können.

Negative Gefühle wie Wut oder Misstrauen blockieren jede Bindung. Wer enttäuscht, hintergangen oder abserviert wurde, muss diese Verletzungen verkraften und Vertrauen wiedergewinnen. Nach gravierenden Erlebnissen kann es sogar ratsam sein, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, beispielsweise im Rahmen einer Gesprächstherapie. Sonst plagen Sie Verlust- oder Bindungsängste möglicherweise ein Leben lang.

Vielen Menschen steht auch ihr mangelndes Selbstbewusstsein im Weg, aufgrund dessen sie nicht mehr an ihr Paarglück glauben. Dabei ist es oft einfacher, sich neu zu verlieben, als wir annehmen.

Wo kann ich jemanden kennenlernen?

Welcher Single wünscht sich nicht, dem Traumpartner wie in einem romantischen Hollywood-Film ganz zufällig an der Supermarktkasse zu begegnen? Natürlich ist das nicht ausgeschlossen, aber in Wahrheit erfordert die Partnersuche normalerweise doch etwas mehr Einsatz und Kreativität. Wenn weder im Kollegen- noch Bekanntenkreis interessanten Kandidatinnen und Kandidaten in Frage kommen, sollten Sie ihr Umfeld erweitern.

Das kann über die Anmeldung in einem Verein, im Fitnessstudio oder bei einem Kurs in der lokalen Volkshochschule genauso erfolgen wie durch soziales, ökologisches oder politisches Engagement. Nutzen Sie die Vielfalt an regionalen Veranstaltungen vom Kulturfestival über Improvisationstheater bis zur Beach-Volleyball-Meisterschaft.

Suchen Sie Angebote entsprechend Ihrer Interessen, beispielsweise Wandergruppen, Tanz-Treffs oder Motorradfreunde. So kommen Sie aufgrund des gleichen Hobbies gleich noch einfacher ins Gespräch. Antworten Sie auf vielversprechende Annoncen oder schalten Sie selbst eine.

Viele getrennt lebende Eltern knüpfen auch über ihre Kinder neue Kontakte – sei es auf dem Spielplatz oder beim Fußball-Turnier. Darüber hinaus bietet das Internet fast grenzenlose Möglichkeiten, sich auf die Suche nach Mr. oder Mrs. Right zu machen.

Was gibt es beim Online-Dating zu beachten?

Erst einmal müssen Sie für sich das passende Dating-Portal finden, und zwar abhängig davon, ob Sie rein in Ihrem Landkreis suchen möchten, ob Sie bereit sind, monatliche Gebühren zu zahlen, welche Zusatzfunktionen Sie nutzen möchten, etc. Suchen Sie einen seriösen Anbieter aus, bei dem Ihre Daten sicher sind. Manche Portale unterstützen Ihre Trefferquote, indem Computeralgorithmen Ihnen aufgrund der genannten Wunschfaktoren und eingetragenen Informationen andere Nutzerprofile vorschlagen.

Wichtig ist, authentisch zu bleiben und ehrliche Angaben zu machen. Das Netz verleitet dazu, Fotos zu bearbeiten oder beim Alter zu schummeln. Letztlich bringt Sie das aber nicht weiter und Sie wollen schließlich genauso wenig, dass sich Ihre Dates als Mogelpackung erweisen. Stellen Sie schon bei der Kontaktaufnahme per Chat offene, sinnvolle Fragen und versuchen Sie möglichst viele Punkte abzuklopfen, die für Sie in einer Beziehung essentiell sind. Es schadet sicher auch nicht, erst etwas Übung beim Flirten auf virtuellen Plattformen zu bekommen.

Die erste Verabredung und dann?

Legen Sie die eigene Messlatte nicht zu hoch und geben Sie Ihrem Gegenüber eine Chance, auch wenn Sie sich vielleicht etwas anderes vorgestellt haben. Manchmal setzt uns das Leben genau das vor, was wir brauchen ohne es zu wissen. Klären Sie von Anfang an, mit welchen Erwartungen beide Seiten an die Sache herangehen, vermitteln Sie keine Bedürftigkeit und entwickeln Sie nicht vorschnell Besitzansprüche. Zeigen Sie ausreichend Geduld, Verständnis und Kompromissbereitschaft, wenn es sich lohnt.

Verschwenden Sie umgekehrt aber keine Zeit mit weiteren Treffen, wenn Ihr Bauchgefühl von Anfang an nicht stimmt. Seien Sie aufrichtig und halten Sie niemanden hin. Und lassen Sie sich nicht von Frust und enttäuschten Hoffnungen herunterziehen, wenn es nicht auf Anhieb klappt.

Seien Sie mutig, den ersten Schritt zu machen und bleiben sie offen für positive Überraschungen.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
Scroll Up