Wiederverwertung von Abfällen: „Es gibt nicht „DEN“ Kunststoff“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Der Verbrauch von Kunststoffen steigt – seit deren Erfindung – stetig an. Somit entstehen auch immer mehr Kunststoffabfälle. Die Wiederverwertung dieser Abfälle, ist schon seit langen ein großes Thema. Die Verbrennung von Abfällen ist zwar eine gängige Lösung, doch darüber hinaus, gibt es auch andere Verwertungsmöglichkeiten.

>>Bundesamt für Umwelt<<

„Es gibt nicht „DEN“ Kunststoff. Kunststoffe sind sehr heterogen und werden in verschiedensten Bereichen eingesetzt. Kunststoff ist ein äusserst vielseitiger und beliebter Werkstoff. Er vereint viele gefragte und nützliche Eigenschaften: leicht, gut formbar, nicht leitend, vielseitig einsetzbar etc. So eigenen sich auch wegen der grossen Heterogenität von Kunststoffen und verschiedensten Zusätzen nicht alle Kunststoffabfälle für das Recycling. Sinn und Zweck einer separaten Kunststoffsammlung muss eine qualitativ hochstehende stoffliche Verwertung mit einer hohen Recyclingrate sein.“

 

>>Interseroh<<

„Experten für den geschlossenen Wertstoffkreislauf: In unserem innovativen Recycled-Resource-Verfahren haben wir das Compoundieren von Altkunststoffen perfektioniert. So stellen wir aus gebrauchten Verpackungen sowie aus Produktionsabfällen neue, marktgerechte Kunststoff-Rezyklate her – unter anderem in unserer Kunststoffaufbereitungsanlage in Eisenhüttenstadt.“

 

>>Recyclingkunststoff24.de<<

“ Tische und Bänke aus Recyclingkunststoff für Garten- und Parkanlagen uvm. Bänke und Tische werden in Einzelteilen als Bausatz geliefert. Montageanleitung und -Material liegen bei. Ob als Gartenbank oder in Parkanlagen, Kunststoffbänke und Kunststofftische sind stets ein langlebiger Hingucker.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up