Gotthold Ephraim Lessing

Screenshot kulturwegweiser-ol.de

Gotthold Ephraim Lessing – Einer der bedeutendsten Schriftsteller überhaupt, ist geboren und verbrachte seine prägendsten Jahre in Kamenz. Heute beinhaltet das Lessing-Museum in Kamenz, eine der bedeuteten Sammlungen von und über den großen Literaten Lessing.

>>Stadt Kamenz<<

„Es eifre jeder seiner unbestochnen, von Vorurteilen freien Liebe nach!“ Die berühmte Ringparabel aus „Nathan der Weise“ ist wohl jedem bekannt. Doch wussten Sie auch, dass Sie vom größten Sohne der Stadt Kamenz stammt? Als Ihr persönlicher Stadtführer kann der 1729 geborene Pfarrersjunge Gotthold Ephraim Lessing leider nicht mehr auftreten. Doch zahlreiche Winkel erzählen noch immer von seiner Kindheit, die er hier in Kamenz verbrachte. Gehen Sie auf eine Zeitreise ins 18. Jhd., besuchen Sie seine Geburtsstätte, treten Sie ein in die Taufkirche St. Marien oder folgen Sie seinem einstigen Schulweg durch die Innenstadt bis zur Klosterkirche.“

 

>>Kulturelle Gedächtnisorte<<

„Gotthold Ephraim Lessing (1729–1781) machte sich schon zu Lebzeiten einen Namen als Schriftsteller, Gelehrter und scharfzüngiger Kritiker. Mit „Minna von Barnhelm“, „Emilia Galotti“ und „Nathan der Weise“ schrieb er Dramen, die richtungsweisend wurden. Sein Beitrag zur Entwicklung der deutschen Nationalliteratur trug ihm früh den Ruf ein, einer ihrer bedeutendsten Vertreter zu sein. Dass er mit seiner ganzen Persönlichkeit zeitlebens für die Ideale der Aufklärung eintrat, ist vielleicht sein größtes Verdienst. Der Nachwelt gilt er bis heute als der wichtigste und einflussreichste deutsche Aufklärer. Geboren wurde Lessing am 22. Januar 1729 in Kamenz. Auf seinen Spuren kann man bis heute die Stadt erkunden, auch wenn er hier nur seine ersten zwölf Lebensjahre verbrachte. Ganz nah kommt man ihm im 1931 eröffneten Lessing-Museum.“

 

>>Lessing-Museum<<

„Von der einzigartigen Sammlung des Museums ist nur ein kleiner Teil in der Ausstellung zu sehen. Rund 5.000 Bücher, 700 Kunstgegenstände und 950 Sammelmappen mit Theatermaterialien zu Lessing-Aufführungen werden im Depot aufbewahrt. Dazu gehören Werke von und über Lessing sowie Literatur ab dem 17. Jahrhundert aus den Bereichen Geschichte, Philosophie, Theologie, Kunst-, Theater- und Literaturwissenschaft. Die umfangreiche Theatralia-Sammlung dokumentiert anhand von Sachzeugen Lessings Wirkung auf der Bühne. Darüber hinaus sind Handschriften, Nachlässe und ein Fundus zur Geschichte der Kamenzer Lessing-Familie vorhanden.“

 

>>Stadt Kamenz<<

“ Geradezu leitmotivisch könnte „Lessing – Lausitz – Lebensfreude“ auch wie folgt übersetzt werden: Hier spürt man den Geist des großen Sohnes unserer Stadt – des Aufklärers Gotthold Ephraim Lessing, dessen Erbe Verpflichtung ist. Auch sei Georg Baselitz benannt, der 1938 im heutigen Ortsteil Deutschbaselitz von Kamenz geboren wurde und der heute ein der Moderne verpflichteter sowie international einer der bekanntesten deutschen Künstler ist. Die Landschaft Lausitz scheint mit ihrem anmutigen Gleichmaß, der landschaftlich sich reizvoll abwechselnden Wälder, Seen und Hügel dem Gemüt gut zu tun. Wir Kamenzer wissen diese Besonderheit zu schätzen und kehren immer wieder gern zurück, um diese Gefilde zu genießen.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up