Raspberry Pi: „Pi im Klassenraum“ – „Textverarbeitung mit LibreOffice oder für Internetrecherchen“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Der Raspberry Pi als Bastelrechner für die Schule? – Tatsächlich ist der Minirechner genau aus dieser Idee heraus entstanden. Es sollte ein kostengünstiger und einfach aufgebauter Einplatinencomputer für Schüler und Studenten entstehen.

Der Raspberry Pi als Bastelrechner für die Schule?

>>Süddeutsche Zeitung<<

„Hatten sich im Jahr 2000 noch 600 junge Menschen für ein Informatikstudium in Cambridge beworben, waren es 2008 nur noch 200. Mit dem Raspberry Pi wollte Upton jungen Leuten, Schülerinnen und Schülern eine erschwingliche Möglichkeit geben, Programmiererfahrung zu sammeln und so auch ihr Interesse an diesem Studiengang wecken.“

„Programmiererfahrung zu sammeln und so auch ihr Interesse an diesem Studiengang wecken“

Doch mittlerweile hat der Raspberry Pi noch viel mehr Wege eingeschlagen und an Bildungseinrichtungen wird nur ein verschwindend geringer Teil eingesetzt. Tatsächlich werden die allermeisten dieser Einplatinencomputer für industrielle oder gewerbliche Zwecke verbaut. Dennoch kann der Raspberry Pi auch in der Schule eine Menge an Punkten sammeln.

Raspberry Pi: „Ein vollwertiger PC für wenig Geld“

>>Deutsche Kinder- und Jugendstiftung<<

„Ein vollwertiger PC für wenig Geld – Die Entscheidung für den Raspberry Pi fällte die Schule nach langen Überlegungen insbesondere deshalb, weil es sich dabei um ein besonders günstiges Endgerät handelt, das kaum Platz wegnimmt und so entwickelt ist, dass es einfach zu reparieren ist, sollte doch mal etwas kaputt gehen. … Zudem kann man den Raspberry Pi mit kostenlosen Open-Source-Programmen verwenden.“

„Raspberry Pi mit kostenlosen Open-Source-Programmen“

Neben kostenlosen Programmen sind auch zahlreiche Projekte für dem Minirechner verwirklicht worden. Viele davon lassen sich nachbauen, womit ein riesiger Fundus zur Verfügung steht. Und viel Platz nimmt der Winzling auch nicht ein.

„Größe einer Kreditkarte“ – „All seine Bauteile sind auf einer Fläche untergebracht“

>>Edulabs.de<<

„All seine Bauteile sind auf einer Fläche untergebracht, die etwa der Größe einer Kreditkarte entspricht. … Hinzu kommt ein umfangreiches Softwareangebot, das von der Raspberry Pi Stiftung bereitgestellt wird. Neben dem Einsatz von Lernprogrammen für informatische Zwecke kann der Pi im Klassenraum auch für Standard-Anwendungen, wie die Textverarbeitung mit LibreOffice oder für Internetrecherchen, eingesetzt werden.“

„Pi im Klassenraum“ – „Textverarbeitung mit LibreOffice oder für Internetrecherchen“

Da der Raspberry Pi mehrfach an Rechnerleistung gewonnen hat: Nun lässt er sich auch als vollwertiger Schulrechner einsetzen. – Alles nur abstrakte Theorie? Die Eötvös-Loránd-Universität in Ungarn hat 200 Rechnerarbeitsplätze für Studenten mit dem Raspberry Pi ausgestattet.