Kleinste Mittelgebirge Deutschlands: „Zittauer Gebirge auch Lausitzer Gebirge genannt“

Screenshot zittauergebirge-ferien.de

Das Zittauer Gebirge, manchmal auch Lausitzer Gebirge genannt, ist das kleinste Mittelgebirge in Deutschland. Dieses befindet sich im Süden der Lausitz und ist Teil der Sudeten. Die Gebirgslandschaft blickt auf eine Jahrtausende alte Kulturgeschichte zurück und zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus.

>>Zittauer Gebirge<<

„Das Zittauer Gebirge, auch Lausitzer Gebirge genannt, ist Teil der Sudeten, welche sich über ein Gebiet von Deutschland, Tschechien und Polen erstrecken. Die Sudeten gliedern sich in mehrere Teilgebiete und ziehen sich in Norwest-Südost-Richtung vom Elbtal zur mährischen Pforte. Die höchste Erhebung ist die Schneekoppe im Riesengebirge mit 1.602 m. Das Isergebirge bildet die Verbindung zwischen dem Riesengebirge und dem Zittauer Gebirge. Der höchste Berg, der Iser (1.127 m) gibt dem Gebirge seinen Namen. Die Lausche (793 m) und der Hochwald (750 m) sind die höchsten Berge im Zittauer Gebirge. Diese sind wie der Großteil des Gebirges vulkanischen Ursprungs.“

 

>>Naturpark Zittauer Gebirge<<

„Der Naturpark Zittauer Gebirge ist ein landschaftliches Kleinod Sachsens. Er bildet mit dem auf tschechischer Seite angrenzenden Lausitzer Gebirge sowie dem Jeschkenkamm einen Land­schafts­raum. Inmitten urwüchsiger Natur und entlang des blauen Bandes der Mandau erstreckt sich die 1000-jährige Kulturlandschaft, etwas sächsisch und etwas böhmisch mit liebens­wür­di­gem Flair. Charakteristisch für den Naturpark ist die Harmonie von Zittauer Gebirge, Olbersdorfer See, der historischen Stadt Zittau und idyllischen Dörfern mit der ortsbildprägenden Volksbauweise Oberlausitzer Umgebindehäuser. Der besondere Reiz des kleinsten deutschen Mittelgebirges spiegelt sich in vielgestaltigen Sand­stein­ber­gen, vulkanischen Kuppen, an Fabelwesen erinnernde Felsgebilden und malerischen Tälern wieder.“

 

>>Frank Nuhn Freizeit und Tourismus<<

„Das Zittauer Gebirge ist das kleinste Mittelgebirge Deutschlands und zeigt sich dem Betrachter mit abwechslungsreicher Landschaft und urwüchsiger Natur. Auch hier ragen wie in der Sächsischen Schweiz Sandsteinfelsen in die Höhe. Zu den höchsten Bergen zählen Lausche (793m) und Hochwald (749m). Ein besonderer Höhepunkt ist auch der Besuch des Töpfers (582m) mit seinen einzigartigen Felsgebilden und dem Ausblick über das Dreiländereck. Besucher des Zittauer Gebirges können in der warmen Jahreszeit wandern, Rad fahren oder im Winter Skifahren und Rodeln. Die Region lockt außerdem mit Sehenswürdigkeiten wie dem Berg Oybin, der „kleinen Orgel“ und mit den Umgebindehäusern mit seinen zum Teil reich verzierten sandsteinernen Türstöcken, wie z.B. in Waltersdorf und Jonsdorf.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up