Schock für „Greta-Jünger“: Renommierter Klimaschützer entschuldigt sich für Klima-Hysterie! (2)

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Der renommierte Umwelt-Experte Michael Shellenberger, Mitbegründer des Breakthrough Institute und Gründer von Environmental Progress, brüskiert die Greta Thunberg-Jünger und andere Klimahysteriker.

Ausgerechnet er, ein weltweit angesehener Experte!

___________________

Von Guido Grandt

___________________

Fakten gegen Klima-Alarmismus

Im 1. Teil habe ich bereits einige Fakten aufgezeigt, die nur wenige Menschen kennen und mit der Klima-Lüge aufräumen.

In einer Stellungnahme auf der Homepage von Environmental Progress führt Michael Shellenberger weitere auf. Er meint, dass die von ihm genannten Faken für viele Menschen wie „Klima-Leugnung“ klingen, dies aber nur die Macht des „Klima-Alarmismus“ aufzeigen würde.

Denn die von ihm genannten Fakten würden aus den „besten verfügbaren wissenschaftlichen Studien stammen (u.a. solche, die vom Weltklimarat IPCC, der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, der Internationalen Union für die Erhaltung der Natur und anderen führenden wissenschaftlichen Gremien durchgeführt oder akzeptiert wurden).

Spielte selbst im Spiel der Klima-Panik mit

Shellenberger gesteht, dass er es bis 2019 größtenteils vermied, sich gegen die Klima-Panik auszusprechen. Es war ihm peinlich, weil er selbst, genauso wie andere Umweltschützer, daran schuldig war. Denn auch er habe jahrelang den Klimawandel als „existenzielle“ Bedrohung der menschlichen Zivilisation bezeichnet und ihn eine „Krise“ genannt.

Und weiter: „Vor allem hatte ich Angst. Ich schwieg über die Klima-Desinformationskampagne, weil ich Angst hatte, Freunde und Geld zu verlieren. Die wenigen Male, die ich den Mut aufbrachte, die Klimawissenschaft vor denen zu verteidigen, die sie falsch darstellen, hatte ich heftige Konsequenzen zu tragen. Und so stand ich meistens daneben und tat so gut wie nichts, wenn meine Mitstreiter im Umweltschutz die Öffentlichkeit in Angst und Schrecken versetzten.“

Schweigen und Desinformation über den Klimawahn

Shellenberger bekennt weiter, dass er sogar schwieg, als Leute im Weißen Haus und viele Medien versuchten, den Ruf und die Karriere von Roger Pielke jr., einem herausragenden Wissenschaftler zu zerstören, weil dieser sich für Kohlenstoffregulierung aussprach.

Dabei würde dessen Forschung beweisen, dass Naturkatastrophen nicht schlimmer werden würden. Doch Umwelt-Aktivisten gingen in die Offensive, behaupteten, dass die Welt in zwölf Jahren untergehen würde, wenn der Klimawandel nicht bekämpft werden würde. Eine britische Umweltgruppe behauptete gar: „Der Klimawandel tötet Kinder.“

Die Klima-Medien-Manipulation

Bill McKibben, der wohl einflussreichste Öko-Journalist der Welt, bezeichnete den Klimawandel gar als „die größte Herausforderung, der sich die Menschen je gestellt haben“ und der die Zivilisationen auslöschen würde.

Die weltweite Mainstream-Presse plapperte all das nach, bezeichnete das Amazonasgebiet als die „Lunge der Welt“ und die Abholzung der Wälder sei wie eine „explodierende Atombombe“.

Dies führte dazu, dass 50 Prozent der 2019 weltweit befragten Menschen angaben, der Klimawandel würde die Menschheit aussterben lassen. Kinder bekamen sogar Albträume davon. So hat sich die Panik der Umwelt-Aktivisten und der Massenmedien ausgewirkt. Unfassbar!

Shellenberger dazu: „Ob Sie nun Kinder haben oder nicht, Sie müssen erkennen, wie falsch das ist.“

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up