KiEZ „Querxenland“ Seifhennersdorf: Mit den Querxen durch die Lausitz

Screenshot querxenland.de

Am Rande des Zittauer Gebirges existiert das >>KiEZ „Querxenland“ Seifhennersdorf<< wo die sagenumwobenen „Querxe“ leben sollen. Fernab von Straßenlärm und der Hektik im Alltag, können Familien mit Kindern auf die phantasiereiche Suche nach „Querxe“ gehen. Daneben können noch zahlreiche weitere Freizeitmöglichkeiten zur Erholung wahrgenommen werden.

>>HolidayCheck<<

„Namensgeber des KiEZ sind die kleinen Querxe. Dies sind die Sagenfiguren der Oberlausitz, ähnlich wie die Heinzelmännchen. Sie treiben gern Schabernack mit den Menschen doch sind sie bisweilen auch recht hilfsbereit. Trotz ihrer Nebelkäppchen soll man sie hin und wieder schon im KiEZ „Querxenland“ entdeckt haben… “

 

>>KiEZ „Querxenland“ Seifhennersdorf<<

„Querxe sind kleine Männlein, die zu der Familie der Heinzelmännchen und Zwerge gehören. Sie sind fleißige und heimliche Helfer des Menschen, treiben aber auch gern ihren Schabernack … Der Breiteberg zwischen Bertsdorf und Hainewalde ist weithin bekannt als vornehmlichster Aufenthaltsort der Querxe. Noch heute ist an des Berges Südhang ein „Querxenbrunnen“ und ein „Querxenloch“ zu finden. Man sagt auch, dass sie in dem Berginneren einen Schatz von Gold und kostbaren Edelsteinen verbergen. Mit Hilfe ihres Nebelkäppchens können sich die Querxe unsichtbar machen. So können die kleinen Wichte in den umliegenden Dörfern bei den Bauern heimlich von deren Speisen naschen.“

 

>>Gruppenunterkuenfte.de<<

„Das KiEZ besteht aus 2 Bettenhäusern á 72 Plätzen, einem rollstuhlgerechtem Bettenhaus mit 36 Betten, einem Familienhäusel mit 36 Plätzen, zwei Bettenhäuser mit je 36 Plätzen und zwei Bungalowsiedlungen á 112 Plätzen. Zusätzlich gibt es ein Freizeitzentrum, ein Kulturzentrum, ein Bildungs- und Seminarzentrum und umfangreiche Sport- und Bademöglichkeiten.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up