Lausitzer Geschichte – Elbe-Spree-Oder-Kanal: Ein hypothetischer Kanal quer durch die Lausitz

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Der >>Elbe-Spree-Oder-Kanal<<kurz ESO-Kanal – sollte als Wasserstraße mit einer Gesamtlänge von 156,5 Kilometer die Flüsse Elbe, Spree und Oder miteinander verbinden. Die ersten Pläne zum schiffbaren Kanal reichen bis in die Zeit des Ersten Weltkriegs zurück. Vermutlich aus Kostengründen kam der Elbe-Spree-Oder-Kanal nie über das Planungsstadium hinaus.

>>Lausitzer Rundschau<<

„Demzufolge war eine schiffbare Wasserstraße von der Elbe bei Mühlberg über Elsterwerda, das Mückenberger Ländchen, Ruhland, die Senftenberger und Drebkauer Braunkohlenreviere, Cottbus, den Schwielochsee bis zum Oder-Spree-Kanal unweit von Frankfurt (Oder) geplant. Sowohl zwischen Mückenberg (heute Lauchhammer-West) und Dolsthaida (heute Lauchhammer-Süd) als auch in Ruhland und in Senftenberg waren öffentliche Häfen vorgesehen.“

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up