Titel

Möglich Abhilfe: Wenn der Saugroboter die Wohnung ausspioniert

Screenshot vimeo.com Screenshot vimeo.com

Moderne Saugroboter mögen zwar praktisch sein, saugen aber neben Staub: Auch jede Menge privater Daten ab. Viele gängige Modelle vermessen beim Saugvorgang die Wohnung ab und senden per Internet alle gesammelten Daten an den jeweiligen Hersteller. Mit verschiedenen Eigenlösungen ist aber Abhilfe möglich: Auf Basis des Kleincomputers  Arduino Mega oder Raspberry Pi lassen sich „datenschutzfreundliche“ Saugroboter mit wenigen Handgriffen bauen.

>>Maker-Tutorials<<

„Ziel dieser Anleitung ist es, den Xiaomi/Roborock Saugroboter ohne Internet/Cloud zu betreiben. … Leider „benötigen“ die Saugroboter mit Raumerkennung eine aktive Internetverbindung, um zu funktionieren. Damit habe ich ein großes Problem, da alle persönlichen Daten in die Cloud des Herstellers hochgeladen werden. Man hat keine Wahl ob bzw. welche Daten man freigibt. Mir ist es ein Rätsel warum das mit der deutschen Datenschutzverordnung möglich ist.“

 

>>Heise.de<<

„Als Schulprojekt haben zwei Jugendliche aus den Niederlanden einen DIY-Roomba entworfen und gebaut. … Im Inneren des Staubsaugerroboters haben die zwei Schüler einen Arduino Mega eingesetzt. Er verfügt über vier Ultraschallsensoren, die nach vorn und an den Seiten die Fahrbahn auf Hindernisse überprüfen. Die Saugfunktion ist einfach gehalten und besteht aus einem Radiallüfter und einer kleinen Staubkammer im Inneren.“

 

>>Golem.de<<

„Der Create 2 ist ein vormontierter Roboterbausatz auf Basis der Roomba-600-Serie. Er enthält dessen Basiselektronik, Motoren, Sensoren, LEDs sowie eine Batterie. Auch das Ladesystem ist Teil des Paketes. Die Grundprogrammierung entspricht der des originalen Staubsaugerroboters. … Weitere Dokumente zeigen, wie die Programmierung per Arduino und Raspberry Pi erfolgen kann. Dokumentierte Beispielprojekte veranschaulichen, wie mit zusätzlicher Elektronik und ein wenig handwerklichem Geschick zum Beispiel ein fahrender Bluetooth-Lautsprecher gebaut werden kann.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up Seiteninhalt