„Notstromaggregat“ – „Wenn ein längerer Stromausfall vorherrscht“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Bei einem weiträumigen oder längeren Blackout kann der Strom schon mal längere Zeit weg bleiben. Die Gefahr von Zwangsabschaltungen ist als real anzusehen. Für solche Situationen sollten Vorkehrungen getroffen werden und ein Notstromaggregat zur Hand sein.

„Droht ein weiträumiger Blackout“

>>Wirtschaftswoche<<

„Droht ein weiträumiger Blackout, könnten die Netzbetreiber ihre Großkunden nicht nur wie bisher bitten, die Produktion zu drosseln, sondern notfalls die Lieferung kappen. …  Tennet-Chef …. „Bevor es zu Zwangsabschaltungen kommt, würde man an die Bevölkerung appellieren, in Spitzenzeiten weniger Strom zu verbrauchen, also nicht Wäsche zu waschen oder den Trockner anzuwerfen. Das hat es in der Nachkriegszeit ja auch gegeben.“

„Spitzenzeiten weniger Strom zu verbrauchen“ – „Das hat es in der Nachkriegszeit ja auch gegeben“

Nun die „Nachkriegszeit“ ist schon „eine Weile“ her und die allerwenigsten Menschen dürften es noch erlebt haben. Aber es muss nicht immer auf einem flächendeckenden Blackout hinaus laufen.

„Plötzlich kein Strom mehr da“ – „Extremwetterlagen mit Schnee und Eis“

>>wohnen-und-bauen.de<<

„So können zum Beispiel Extremwetterlagen mit Schnee und Eis dafür sorgen, dass plötzlich kein Strom mehr da ist – der gefürchtete Blackout. … Die Nachfrage nach Notstromaggregaten ist enorm angewachsen. Die heutigen Modelle sind deutlich leistungsfähiger und zudem auch günstiger geworden. Spätestens dann, wenn ein längerer Stromausfall vorherrscht, wünscht man sich, ein Notstromaggregat zu besitzen.“

„Notstromaggregat“ – „Wenn ein längerer Stromausfall vorherrscht“

Auch bei Extremwetterlagen kann der Strom mal ausfallen. – Sofern es „nur“ der Strom sei: Damit können wohl die meisten Menschen sicherlich noch leben, aber nicht selten kommen noch andere Ereignisse hinzu. Ohne Strom lässt sich kein Keller auspumpen und moderne Kommunikationsmittel sind alle auf elektrische Energie angewiesen. Deshalb kann sich ein Notstromaggregat als äußerst nützlich erweisen.

„Für diese Zwecke können Sie transportable Stromerzeuger nutzen“

>>Ihr-BHKW<<

„Strom ist häufig auch an Stellen notwendig, an denen man ihn nicht so einfach zur Verfügung hat, zum Beispiel auf der Baustelle, auf dem Campingplatz oder unterwegs in der Natur. Für diese Zwecke können Sie transportable Stromerzeuger nutzen. Doch welche Arten gibt es? Welche Leistung brauche ich überhaupt? Und wie finde ich das perfekte Produkt für mich?“

Wie sich der Gedanke einer „Notstromversorgung“ noch weiter denken lässt

Jene Fragen müssen sicherlich individuell geklärt werden. Grundsätzlich lässt sich der Gedanke einer „Notstromversorgung“ noch weiter denken. Mit einer Kombination aus Solar- und Windanlagen können auch längere Zeiträume überbrückt werden.

„Notstromaggregate“ – „Kurz bis mittelfristige Überbrückungen von Stromausfällen“

>>Pow-Resc<<

„Notstromaggregate eigenen sich vor allem für die kurz bis mittelfristige Überbrückungen von Stromausfällen. Bei langfristigen Ausfällen können Notstromgeneratoren eine sinnvolle Ergänzung zu Solaranlagen und Windanlagen sein.“

„Können Notstromgeneratoren eine sinnvolle Ergänzung zu Solaranlagen und Windanlagen“

Wobei Notstromgeneratoren, große Batterien, Solar- und Windanlagen keine Widersprüche darstellen: Es ist immer besser, ein redundantes Energiesystem zu haben. Auf alle Fälle müssen alle Gerätschaften technisch gewartet werden.