SparkleShare: Die einfache Synchronisation von Daten

Screenshot vimeo.com

Wer seine Daten jedoch nicht in die Hände Dritter geben will, dem bieten freie Computerprogramme im Eigenbau einen Ausweg. Mit der Software >>SparkleShare<< können Dateien im Mikrokosmos von mehreren Geräten frei zirkulieren.

>>Ubuntuusers.de<<

„Mit SparkleShare kann ein eigener Online-Datenspeicher oder auch Cloud-Dienst und damit eine Alternative zu kommerziellen Angeboten wie z.B. Dropbox realisiert werden. Es beinhaltet ein einfach gehaltenes grafisches Werkzeug zur Synchronisation von Dateien und zur kollektiven Zusammenarbeit. Dateien werden zwischen allen angeschlossenen Systemen synchronisiert. Dies können sowohl eigene als auch fremde Rechner sein.“

 

>>Linux Magazin<<

„Für kleine Unternehmen scheint es auf den ersten Blick zu aufwändig, eine Cloud zum Synchronisieren von Daten selbst aufzusetzen. Es gibt Dienstleister, die mit komfortablen und günstigen Angeboten locken. Wer aber den Datenschutz bedenkt, besonders bei ausländischen Anbietern, revidiert vielleicht seine Meinung, zumal die im Artikel vorgestellten Lösungen das Aufsetzen und Administrieren einfach machen. Bei Dienstleistern stellt sich die Frage: Haben Behörden anderer Staaten Zugriff auf die Daten? Meist hängt das davon ab, an welchem Ort die Server des Anbieters stehen. Im Normalfall unterliegen die Betreiber eines Rechenzentrums den jeweiligen Landesgesetzen. Der Standort gibt aber nur bedingt Sicherheit: Microsoft gab Mitte 2011 zu Protokoll, dass das Unternehmen im Rahmen des „Patriot Act“ Daten an Behörden der USA herausgeben müsse, auch wenn diese auf Servern in der EU lagern.“

 

>>Heinemann Verlag<<

„Unternehmen, die nicht auf öffentliche Cloud-Anbieter setzen wollen, steht mit dem Open Source-Werkzeug SparkleShare eine interessante Software zur Verfügung, um Daten in Teams zu teilen. … Mit Hilfe von SparkleShare können Anwender Verzeichnisse und die darin enthaltenen Dokumente zwischen verschiedenen Endgeräten im Netzwerk und mobil synchron halten – in­klusive gemeinsamer Bearbeitung und Versionierung. Gerade in Teams kann das sehr sinnvoll sein. Während die Ersteinrichtung des Tools nicht ganz einfach, aber trotzdem überschaubar ist, zeigt es sich im produktiven Betrieb gerade auf Windows-Rechnern als sehr einfach bedienbar. SparkleShare erlaubt den Betrieb eines eigenen Servers auf Basis von Red Hat, Debian, Fedora oder Ubuntu/Linux Mint. Über diesen Server tauschen Clients per SSH Daten aus und können Verzeichnisse synchronisieren. Die Synchronisierung kann auch problemlos über Windows-Clients erfolgen, den Server müssen Sie jedoch auf Linux installieren. Alternativ können Nutzer aber auch Github zur Synchronisierung von Daten nutzen. Sie haben auch die Möglichkeit, eigene Server anzubinden, Repositories in Github oder Projektarchive bei Planio.“

 

>>Linux Community<<

„Cloud-Speicher ist gut, Cloud-Speicher in der eigene Wolken – sprich: auf eigenen Servern – ist besser. So müssen Entwickler gedacht haben, die von überall auf ihre Daten zugreifen wollen. Einer von ihnen ist der Gnome-Entwickler Hylke Bons. Er und seine Mitstreiter stellen mit der Software SparkleShare eine freie Alternative zu kommerziellen Speicherdiensten bereit. SparkleShare ist das Ergebnis des SparklePony-Projekts. Die Idee entstand auf dem GNOME London UX Hackfest 2010 aus dem Wunsch von Designern und Entwicklern nach einem freien, leicht benutzbaren Werkzeug zur Zusammenarbeit, das das bisher von ihnen genutzte Dropbox ersetzt. Das unter der GPLv3 lizenzierte SparkleShare basiert auf der Versionsverwaltung Git, GTK+ und Mono [5]. Neben Git lässt sich auch Mercurial als Versionsverwaltung nutzten, doch die Entwickler betrachten es als nicht so wichtig. Wie Dropbox legt SparkleShare einen Dateiordner an, dessen Daten es automatisch mit dem auf einem Server befindlichen Speicherplatz (einem sogenannten Repository) abgleicht. In dem Ordner lassen sich mehrere Unterordner platzieren, die auf verschiedene Server beziehungsweise Repositories verweisen. Die Datenübertragung läuft verschlüsselt ab. SparkleShare bietet ein IRC-basiertes Meldesystem, mit dessen Hilfe sich alle mit den entsprechenden Rechten ausgestatteten Personen informieren können, wer wann welche Änderungen vorgenommen hat. Erweist sich eine Änderung als weniger gut als angenommen, lässt sich das Repository auf einen früheren Stand zurückrollen.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up