Aquakulturen in der Lausitz: Der Afrikanische Raubwels

Screenshot huegelland-ag.de

Aquakulturen gibt es auch in Lausitz. Die >>Lausitzer Hügelland Agrar<<  züchtet den Afrikanische Raubwels. Dieser ursprünglich aus Afrika stammende Fisch, wächst in klimatisierten Becken in einer Halle heran.

>>Der Standard<<

„An eine idyllische Teichlandschaft erinnert hier wenig: 14 blaue Stahlbecken stehen nebeneinander in dem düsteren Raum. Sie sind durch graue Rohre, von denen das Wasser gleichmäßig in die Becken spritzt, miteinander verbunden. … Manche wagen sich bis an die Oberfläche und spritzen Wasser aus dem Becken. „Afrikanische Welse“, erklärt Hengstberger. „Normalerweise würden die sich gegenseitig auffressen. Der Körperkontakt macht sie friedlicher.“ 400 Fische tummeln sich in den einzelnen Becken, bis zu eineinhalb Kilo ist jeder von ihnen schwer.“

 

>>Fischlexikon.eu<<

„Der Afrikanische Raubwels (Clarias gariepinus) ist ein Süßwasserfisch, der jedoch auch im Brackwasser vorkommt. Er kann bei idealen Bedingungen 170 cm lang und bis 60 kg schwer werden. Der Afrikanische Raubwels kommt in Afrika und einigen Teilen Asiens vor. Afrikanische Raubwelse können längere Zeit ohne Wasser überleben, da sie mit ihrem Maul atmosphärische Luft atmen können. In Trockenzeiten graben sie sich im Gewässergrund in den Schlamm ein. Der Afrikanische Raubwels ist in Afrika ein beliebter Speisefisch.“

 

>>Lausitzer Hügelland Agrar<<

„Aquakultur ist die einzige Form der nachhaltigen Fischerei. Sie schont die Umwelt und die Ressourcen und ist bei der aktuellen Diskussion um die Überfischung der Meere die einzige Form, umweltverträglich Fisch zu produzieren. Seit dem Jahr 2012 haben wir die Welsmast als neues Geschäftsfeld etabliert. Der Wels ist ein Warmwasserfisch, der bei uns in 22 Zuchtbecken lebt. Wir können hier die Abwärme aus der Biogasanlage nutzen, um die Wasserbecken auf Temperatur zu halten. Der Wels ist eine gesunde alternative Eiweißquelle, die Milch- und Fleischprodukte auf unserer Speisekarte ergänzen kann. Wir produzieren rund 90 Tonnen Wels im Jahr, die wir direkt in der Region vermarkten – den größten Teil über Fischverarbeiter und einen regionalen Teichwirt, der ein Drittel der Produktion abnimmt“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up