„Via gezieltes Kryptomining“ – Mit überschüssigen Strom aus einer Photovoltaikanlage

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Mit überschüssigen Strom aus einer Photovoltaik vielleicht einige Coins einer Kryptowährung schürfen? – Also statt den Strom ins Netz einzuspeisen lieber die Energie für andere Zwecke verwenden? Das könnte sich mitunter sogar lohnen, weil auch die Förderung des Erneuerbare-Energien-Gesetz so seine Tücken hat.

Wozu eine alte Photovoltaikanlage noch gut sein kann

>>bnNETZE<<

„Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) dient der Förderung des Ausbaus erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung und zielt darauf ab, den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung etappenweise zu erhöhen … „

„Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) dient der Förderung des Ausbaus erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung“

Nach der Installation einer Solaranlage und einigen Jahren läuft für gewöhnlich die Förderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes aus. Danach ist die Einspeisung von Strom ins Netz wenig sinnvoll. Dennoch ist die Photovoltaikanlage immer noch voll funktionstüchtig und der daraus gewonnene Strom ließe sich für andere Zwecke nutzen.

„Via gezieltes Kryptomining“ – „Solaranlagen zahlen sich nicht nur für die Umwelt aus“

>>Hochschule Luzern<<

„Solaranlagen zahlen sich nicht nur für die Umwelt aus, sondern auch fürs Portemonnaie: Via gezieltes Kryptomining und mit etwas Mut zum Risiko kann man seine Investitionen innert vier bis acht Jahren amortisieren – statt wie üblich innert zwölf bis achtzehn Jahren.“

Strom aus einer Photovoltaikanlage: „Via gezieltes Kryptomining und mit etwas Mut zum Risiko“

Die Hochschule Luzern geht von einer anderen Prämisse aus: Die Photovoltaikanlage von Anfang an zum Schürfen von Kryptowährungen verwenden. Natürlich ist dies ebenfalls möglich. Zur praktischen Umsetzung würde sich der Kleincomputer Raspberry Pi anbieten.

„Raspberry Pi mit Sonnenenergie betreiben“

>>PC-Welt<<

„Raspberry Pi mit Sonnenenergie betreiben – Der Raspberry Pi lässt sich auch mit Sonnenenergie betreiben. … Der Raspberry Pi ist ein sehr sparsamer Computer. Daher ist es eine gute Idee, ihn über erneuerbare Energie zu betreiben.“

„Der Raspberry Pi ist ein sehr sparsamer Computer“

Insbesondere für diesem Minirechner steht viel Zubehör zur Auswahl bereit. Auch die obligatorische Grafikkarte lässt sich anschließen: Somit kann das Schürfen losgehen.

„YouTuber verwandelt Raspberry-Pi-Alternative zum Mini-Gaming-PC“

>>Giga.de<<

„YouTuber verwandelt Raspberry-Pi-Alternative zum Mini-Gaming-PC – Zahlreiche PC-Bastler haben bereits Spielerechner in winzigen ITX-Gehäusen zusammengeschraubt – so klein und kompakt wie diese Kombination aus Einplatinencomputer und Grafikkarte war bislang jedoch keines der Ergebnisse. … Und genau den machte sich YouTuber ETA PRIME zu Nutze, um den wahrscheinlich kleinsten Gaming-PC der Welt zusammenzubauen.“

Raspberry Pi: „Kombination aus Einplatinencomputer und Grafikkarte“

Mit Strom aus einer Photovoltaik ließen sich also Kryptomining betreiben. Immer wenn die Sonne scheint und der Strom nicht gebraucht wird: Dann kann damit auf andere Weise etwas Geld verdient werden.