Lausitz Textilherstellung

Screenshot twitter.com

Screenshot twitter.com

Die Lausitzer Textilherstellung blickt auf eine lange Geschichte zurück. Viele Handwerker und Industrielle haben in der Lausitz ihre Spuren hinterlassen und noch heute sind Unternehmen in der Herstellung von Textilien aktiv. Sogar moderne Trachten werden in der Lausitz noch angefertigt.

 

Lausitzer Geschichte von der Textilindustrie

Screenshot logifuxx.biz

Screenshot logifuxx.biz

Die Lausitzer Geschichte von der Textilindustrie reicht weit bis ins Mittelalter zurück. Die Stadt Forst in Lausitz war einst für ihre Tücher bekannt. Nicht wenige sprachen seinerzeit über das „Deutsches Manchester“ in der Lausitz. Viele Einwohner arbeiteten in der Textilindustrie und waren mit der Fertigung oder Verarbeitung von Stoffen beschäftigt.

 

Textilmuseum Forst

Screenshot frottana.de

Screenshot frottana.de

Das Textilmuseum Forst versucht die Geschichte der Region lebendig zu halten. Die Stadt Forst in der Lausitz war einst als sehr reiche Stadt bekannt. Der Export von Tüchern hatte nicht nur für viele Arbeitsplätze gesorgt, sondern die Tuchherstellung hatte sich als wichtiger Wirtschaftsfaktor herausgestellt.

 

 Carl Gottlieb Hoffmann

Screenshot youtube.com

Screenshot youtube.com

Carl Gottlieb Hoffmann hat als Nachfahre von böhmischen Exulanten seine Spuren in der Lausitz hinterlassen. Er ging als ein großer Lausitzer Textilindustrieller des 19. Jahrhunderts in die Geschichte ein. In seinen Umgebindehaus richtete er sich einen Webstuhl ein, welcher später zu einen großen Industrieunternehmen werden sollte. Sein gegründetes Textilunternehmen bestand noch viele Jahre nach seinen Ableben weiter.

 

Seidenproduktion in der Lausitz

Screenshot twitter.com

Screenshot twitter.com

Die Seidenproduktion in der Lausitz blickt auf sehr lange Geschichte zurück. Bereits im 17. Jahrhundert reiften erste Überlegungen heran: Statt Seide zu hohen Kosten zu importieren, Diese lieber selbst herzustellen. – Doch das war leichter gesagt als getan. Denn die Herstellung von Seide war nur in China bekannt und es sollten noch weitere Hindernisse auftreten.

 

Lausitzer Blaudruck

Screenshot twitter.com

Screenshot twitter.com

Die Herstellung von Lausitzer Blaudruck ist ein sehr alte Handwerkskunst. Besonders im sorbischen Siedlungsgebiet der Lausitz, ist der Blaudruck noch sehr lebendig. Neben traditionellen sorbischen Mustern und Kleidungsstücke, gibt es auch zeitgenössisches Mode. Nicht nur Sorben erfreuen sich über Blaudruckes, sondern es wird auch Alltagskleidung für Nicht-Sorben hergestellt.

 

Wurlawy

Screenshot etsy.com

Screenshot etsy.com

Die „wilden Spreewaldfrauen“ oder genauer gesagt die Modemarke Wurlawy versuchen Sorbische Tracht für dem Alltag tauglich zu machen. Das Besondere an dieser Mode: Das diese Kleidung auch für Nicht-Sorben problemlos tragbar ist. In erster Linie geht es hierbei um die Symbiose: Von traditionellen sorbischen Schnitten und moderner tragbarer Mode.

 

Frottana

Screenshot frottana.de

Screenshot frottana.de

Die Frottana Textil im Großschönau der Lausitz beruht auf einer langen Tradition von der lokalen Textilverarbeitung. Aus mehreren kleinen 60er Jahren zahlreiche Privatunternehmen, entstand zunächst die „VEB frottana Großschönau“ – woraus im Zuge der Wiedervereinigung um 1990 schließlich die frottana GmbH später hervor gehen sollte. Das Lausitzer Unternehmen hat sich hauptsächlich auf Frottierware spezialisiert.

 

Baumwollweberei Zittau

Screenshot youtube.com

Screenshot youtube.com

Die Baumwollweberei Zittau  – kurz „BWZ“ ist ein traditionsreicher Handwerksbetrieb in der Lausitz. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Herstellung von Rohgewebe für technische Textilien, Haushaltstextilien und Bekleidung.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
Scroll Up