Wiki

Screenshot youtube.com

Portal: Lausitz

Die Lausitz ist eine Region in Deutschland. Sie umfasst den Süden Brandenburgs und den Osten des Freistaates Sachsen. In der Gegenwart, bildet der Spreewald den nördlichsten Teil der Lausitz, aber ursprünglich reichte sie bis zum Berliner Müggelsee und erstreckte sich sogar auf Gebiete im heutigen Polen. Vom Lausitzer Gebirge gehört nur der deutsche Teil, der als Zittauer Gebirge bekannt ist zur Lausitz, nicht aber der tschechische Teil. Die Lausitzer Neiße bildet heute die östliche Grenze der Region.

Städte der Lausitz

Die Hauptorte in der Lausitz sind Cottbus, Görlitz und Bautzen. Weitere bedeutende Städte innherhalb der Lausitz sind Hoyerswerda, Eisenhüttenstadt, Senftenberg, Spremberg, Forst, Zittau, Löbau, Kamenz, Niesky, Weißwasser (Lausitz), Finsterwalde, Guben (Lausitz) und Bischofswerda.

 

Sprachen

Neben Deutsch ist die sorbische Sprache Vielerorts im Alltag präsent und wird nach wie vor gepflegt. Es existieren zahlreiche sorbische Kultureinrichtungen, Medien und Schulen, sowie zweisprachige Straßen- und Ortsschilder.

 

Sorben

Die Sorben (obersorbisch Serbja, niedersorbisch Serby) sind eine westslawische Ethnie, die überwiegend in der Lausitz leben. Die Sprachen Obersorbisch und Niedersorbisch unterscheiden sich sprachlich erheblich, daneben gibt es noch Übergangsdialekte. Die Sorben sind in Deutschland als nationale Minderheit anerkannt. Sie haben neben ihrer Sprache eine offiziell anerkannte Flagge, Hymne und eigene Kultur.

 

Geographie

Die Lausitz unterteilt sich – historisch bedingt – in Oberlausitz und Niederlausitz. Jedoch aus geographischer Sicht, ist diese Teilung irreführend. Die Einteilung rührt in ihren Ursprüngen, aus der politisch gewollten Teilung nach den Wiener Kongress im Jahr 1815 her und wurde nach militärischen und politischen Gesichtspunkten vorgenommen. Selbst Gemeinden wurden seinerseits auseinander gerissen und befanden sich über Nacht im Ausland. Diese politische Grenze, wurde nach der deutschen Wiedervereinigung – erneut – willkürlich nach Norden verlegt, da das Bundesland Sachsen erheblich größer ausgefallen ist, als es noch beim historischen Königreich Sachsen der Fall war. Geographisch hat die südliche Lausitz stellenweise den Charakter eines Mittelgebirges und wird nach Norden hin stetig flacher. Die Lausche ist hierbei mit 792,6 m der höchste Berg in der Lausitz. Ungefähr ab Bautzen, gibt es kaum noch nennenswerte Erhebungen und die Landschaft geht in ein Flachland über. Im Norden ist die Landschaft weitestgehend flach und von zum Teil großen Seen – wie des Lausitzer Seenlandes – geprägt. Herauszuheben ist besonders dabei, die einzigartige Landschaft des Spreewaldes.

 

Tourismus

Die Basis des Tourismus in der Lausitz bildet das Lausitzer Seenland, sowie die existierenden Schlösser mitsamt des Lausitzers Gebirges und der Spreewald. Daneben existieren zahlreiche sehenswerte Städte und Landschaften, wie das Lausitzer Neißeland.

 

Veranstaltungen

Die Veranstaltungen in der Lausitz sind vielfältig geprägt. Zahlreiche Volksfeste, traditionelle Bräuche und kulturelle Traditionen bilden ein buntes Angebot.

 

Geschichte

Die menschliche Besiedlung der Lausitz reicht bis in die frühe Bronzezeit, vielleicht sogar in die Jungsteinzeit zurück. Die Lausitzer Kultur zeichnet sich bereits durch Fähigkeiten des Bronzeguss, hochwertige Keramikkunst und architektonisch-komplexe Häuser und Wallanlagen aus.

 

Wirtschaft

Internationale Unternehmen sind für die Lausitzer Wirtschaft bestimmend. Die Braunkohleförderung, -verabreitung und -verstromung nimmt dabei eine zentrale Rolle ein. Daneben sind die Milchverarbeitung und der Bau von Schienen- und Straßenbahnen von Bedeutung. Besonders Einschneident in der Wirtschaftsgeschichte war hierbei die Wiedervereinigung, die viel verarbeitende Industrie und Arbeitsplätze zerstörte. Bis heute gilt die Region deshalb, im Vergleich zu anderen als strukturschwach.

 

Unternehmen

Die Lausitzer Wirtschaft ist durch eine breite Palette an Unternehmen geprägt. Internationale Unternehmen sind dabei für die Lausitzer Wirtschaft strukturbestimmend.

 

Bildung

Die Bildung in der Lausitz beruht auf einer langen Geschichte. Zur Zeit existieren in der Lausitz eine Universität, die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg und die Hochschule Zittau/Görlitz. Die Staatliche Studienakademie Bautzen, ist auf den betriebswirtschaftlichen und technischen Bereich konzentriert und ging aus der polytechnischen Bildungseinrichtung aus DDR-Zeiten hervor. Daneben gibt es Gymnasien, Berufsschulen und allgemeinbildende Schulen.

 

Landkreise in der Lausitz

Gegenwärtig existieren in der Lausitz sechs Landkreise im Norden der Landkreis Dahme-Spreewald, Landkreis Elbe Elster, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, sowie der Landkreis Oder-Spree Sachsen und weiter südlich die beiden Landkreise Bautzen und Görlitz. Hinzu kommt die Kreisfreie Stadt Cottbus.

 

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up