„Zum Sprung auf die Kino-Leinwand“ – Die Lausitz als Filmland?

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Die Lausitz als Dreh- und Angelpunkt für die Realisierung und Premieren von Filmen? Was sich zunächst etwas seltsam klingen mag, das ist in weiten Teilen bereits zu Realität geworden. Es gibt hierfür sogar Plattformen, wo sich die Akteure austauschen können.

„LAUSITZiale“ – „Ein Festival von Lausitzern für Lausitzer“

>>Łužycafilm<<

„Die LAUSITZiale entwickelt sich als Plattform der Partizipation und Mitgestaltung. In diesem Sinne sieht sie sich nicht in Konkurrenz zu anderen Festivals der Region, sondern als Ergänzung auf lokaler Ebene – als ein Festival von Lausitzern für Lausitzer, das in der Zukunft weiter in die Region ausstrahlen möchte. Die LAUSITZiale wird durch eine Vielzahl regionaler Akteure unterstützt.“

„Die LAUSITZiale wird durch eine Vielzahl regionaler Akteure unterstützt“

Tatsächlich gibt es auf der Plattform so einige zu bereden. Einmal im Jahr findet das FilmFestival Cottbus statt. Dieses hat sich zur regionalen Größe herausgebildet und bietet mittlerweile selbst eingene Format – wie die Lausitzer FilmSchau – an.

„Lausitzer FilmSchau – So fördert das FFC nicht nur die ober- und niedersorbische Sprache im Medium Film“

>>FilmFestival Cottbus<<

„Lausitzer FilmSchau – So fördert das FFC nicht nur die ober- und niedersorbische Sprache im Medium Film, sondern bietet auch den Rahmen, um sich in unkonventionellen Filmgeschichten neu oder wieder zu entdecken. Unser Kurzfilmwettbewerb Lausitzer Filmschau ermutigt … regionale Produktionen zum Sprung auf die Kino-Leinwand. So fördert das FFC nicht nur die ober- und niedersorbische Sprache im Medium Film, sondern bietet auch den Rahmen, um sich in unkonventionellen Filmgeschichten neu oder wieder zu entdecken.“

„Unser Kurzfilmwettbewerb Lausitzer Filmschau“ – „Zum Sprung auf die Kino-Leinwand“

Daneben haben sich noch andere kleinere Formate etabliert. Auch das Neiße Filmfestival kann sich über wachsenden Zuspruch freuen. Es versucht zwischen Polen, Tschechien und der Lausitz eine kulturelle Brücke zu schlagen.

Neiße Filmfestival: „Jährlich einen Einblick in das Filmschaffen der drei Nachbarländer zu bieten“

>>Neiße Filmfestival<<

„Im südöstlichsten Zipfel der Republik, im Dreiländereck Tschechien-Polen-Deutschland, entstand das Neiße Filmfestival in Zusammenarbeit von Filmclubs aus dem sächsischen Großhennersdorf, dem tschechischen Liberec und dem polnischen Jelenia Góra, um jährlich einen Einblick in das Filmschaffen der drei Nachbarländer zu bieten.“

Neiße Filmfestival: Die kulturelle Vernetzung von Tschechien-Polen-Lausitz

Auf diese Weise wird die kulturelle Vernetzung gefördert und alle Beteiligten können sich zu gemeinsamen Veranstaltungen treffen. Nichtsdestoweniger hat sich die Lausitz auch als Drehort einen Namen gemacht. Die historische Kulisse von der Stadt Görlitz ist schon in vielen Filmen zu sehen gewesen.

„Mit viel Charme und einer romantischen Atmosphäre begeistert Görlitz immer wieder“

>>Stadt Görlitz<<

„Mit viel Charme und einer romantischen Atmosphäre begeistert Görlitz immer wieder. Sogar bekannte Hollywood-Produzenten schwärmen mittlerweile von der authentischen und vielseitigen Kulisse der Stadt und ihrer einzigartigen Architektur. Im Zweiten Weltkrieg nahezu unversehrt geblieben, bietet Görlitz mit seinen ca. 4000 Baudenkmälern aus 500 Jahren viel originales Zeitkolorit und eine Menge Inspiration für viele Filmschaffende.“

Görliwood: „Sogar bekannte Hollywood-Produzenten schwärmen mittlerweile“

Unterm Markennamen „Görliwood“ wird versucht kleine und auch größere Filmproduktionen in Stadt Görlitz zu locken. Natürlich ist es für die Filmproduktion höchst interessant: Da keine künstlichen Kulissen für teures Geld nachgebaut werden müssen, kann es sich positiv auf das Filmbudget auswirken.