Lausitz – Abgesagt und Verboten: Wenn Bräuche und Traditionen still und heimlich verschwinden

Screenshot vimeo.com Screenshot vimeo.com

Lausitz – Trockenheit, Auflagen von Tierschützern oder eine Pandemie: Immer wieder werden aus unterschiedlichen Gründen öffentliche Veranstaltungen abgesagt oder verboten. Allerdings nicht alle Veranstaltung sind miteinander vergleichbar. Denn für die Lausiter Sorben sind einige Veranstaltungen und Bräuche von essentieller Bedeutung und somit Identitätsstiftend.

„Macht die Waldbrandgefahr die Hexenfeuer zunichte?“

>>News.de<<

„Macht die Waldbrandgefahr die Hexenfeuer zunichte? Vielerorts gehört es zum Brauchtum, in der Nacht zum 1. Mai ein Hexenfeuer zu entzünden. In diesem Jahr sorgten jedoch trockenes Wetter und erhöhte Waldbrandgefahr für Sorge, die Maifeuer könnten abgesagt werden.“

„Vielerorts gehört es zum Brauchtum“

Wobei die Waldbrandgefahr in vielerlei Hinsicht von behördlicher Hysterie geprägt ist. Praktisch alle Hexenfeuer finden auf einen freien Feld oder Wiese statt. Die Gefahr dass das Feuer auf Wälder oder gar Häuser überspringt, dieses Risiko kann als sehr überschaubar angesehen werden. Außerdem steht ohnehin immer – mindestens ein Feuerwehrauto – bereit, dass jederzeit ein schon brennendes Hexenfeuer löschen könnte. Das Verbot eines Hexenfeuers wird daher häufig viel zu leichtfertig ausgesprochen und folgt mehr aus instinktiven Reaktion heraus.

Lausitzer Bräuche und Traditionen: Abgesagt und Verboten

Vergleichbares gilt auch für die leichtfertig ausgerufenen Pandemie.

„Virus und der damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens“

>>Osterreiten.com<<

“ … Virus und der damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens wurde … die Osterprozessionen … untersagt sind.“

Wenn Osterprozessionen einfach untersagt werden

Die Osterprozessionen stellen einen wichtigen Bestandteil der Lausiter Sorben da. Das leichtfertige Absagen sämtlicher Prozessionen ist daher kaum hinnehmbar. Zudem werden andernorts großzügig Ausnahmen erteilt, sofern es sich um politische Veranstaltungen handele.

Auch das Hahnenrupfen steht unter Beschuss

Aber nicht nur das Osterreiten oder Hexenfeuer stehen unter Dauerbeschuss der Behörden, sondern auch das Hahnenrupfen.: Tierschützer – oder die sich dafür halten – machen unentwegt Stimmung dagegen, obwohl wenn sie sich letztlich nie in die Lausitz verlaufen.

Viele Sorbische Traditionen und Bräuche stehen unter Beschuss

Zwar wollen viele Sorbische Traditionen und Bräuche nicht so richtig in den modernen Zeitgeist passen: Aber gerade für die Lausiter Sorben sind sie ein wichtiges Bindeglied zur Vergangenheit und damit von essentieller Bedeutung: Im Gegensatz zu manch vorbei fliegende Modeerscheinung sind sie Identitätsstiftend.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
Scroll Up