Lausitz: „Ihr findet die Rakotzbrücke nämlich in unserem Heimatland“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Rakotzbrücke – Die meisten Brücken beeindrucken durch ihre technische Daten, also etwa der Spannweite oder Höhe. Doch bei der Rakotzbrücke liegen die Dinge ein klein wenig anders. Mit modernen Brücken kann sie natürlich nicht mithalten: Sogar das Betreten ist verboten. Die Brücke besticht vielmehr durch ihre Schönheit und strahlt durch ihre Spiegelung im See einen mystischen Zauber aus.

Die Rakotzbrücke in der Lausitz

>>Urlaubstracker<<

„Die Rakotzbrücke, die von 1863 bis 1882 aus Feld- und Basaltsteinen unter der Anleitung von Friedrich Hermann Rötschke errichtet wurde, gehört zu den skurrilsten, aber auch schönsten Brücken in ganz Europa.“

„Von 1863 bis 1882 aus Feld- und Basaltsteinen unter der Anleitung von Friedrich Hermann Rötschke errichtet“

Wenn die Wetter- und Witterungsbedingungen es zulassen, dann formt der halbe Bogenkreis der Brücke zusammen mit seinem Spiegelbild im See einen symmetrischen Kreis aus. Schon bei ihrer Errichtung war sie Teil eines Landschaftspark und stellt somit ein kulturelles-technisches Zeugnis des 19. Jahrhunderts da.

Rakotzbrücke: „Was aussieht wie eine Szene aus Herr der Ringe“ 

>>Urlaubsguru<<

„Was aussieht wie eine Szene aus Herr der Ringe, befindet sich gar nicht mal so weit weg von uns. Ihr findet die Rakotzbrücke nämlich in unserem Heimatland.“

Lausitz: „Ihr findet die Rakotzbrücke nämlich in unserem Heimatland“ 

Angesichts zahlreicher Fotomontagen tauchen immer mal wieder Fragen auf, ob die Brücke tatsächlich echt ist? – Die Antwort darauf: Die Brücke gibt es so wirklich und die meisten Fotos sind keine Fälschungen. Allerdings müssen die Wetter- und Witterungsbedingungen mitspielen. Zuweilen ist der See auch manchmal abgelassen.

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up