Wie die wirtschaftlichen Freiheitsrechte von Frauen untergraben werden

Screenshot youtube.com

Die Freiheit von Frauen einen Beruf nachzugehen, welcher ein austrägliches Einkommen verspricht: Das ist zum großen Teil in der heutigen Zeit recht schwierig zu bewerkstelligen. Es gibt nur wenige Berufe, die nicht gesundheitsschädlich, körperlich belastend oder alles zusammen sind und trotzdem ein recht hohes Einkommen ermöglichen. Um diese wenigen Möglichkeiten stehen zur Zeit auch noch – Dank des modernen Feminismus – zur Disposition.

>>Die Neue Südtiroler Tageszeitung<<

„Stocker vs. Stocker: Der Freiheitliche Sigmar Stocker fordert den Beirat für Chancengleichheit auf, er solle nicht mit der Moralkeule gegen Südtirols Betriebe schwingen. … „Es ist unglaublich, dass die Entscheidung eines Unternehmens, eine Frau als Werbebotschafter einzusetzen, eine Institution des Landes Südtirols auf den Plan ruft und die Inhalte als ,sexistisch‘ deklariert“, so der freiheitliche Landtagsabgeordnete. „Der Ruf der betroffenen Unternehmen wird geschädigt und das ist nicht akzeptabel, zumal mir nicht bekannt ist, dass diese Betriebe gegen das Gesetz verstoßen. Wenn Mitglieder des Beirates für Chancengleichheit ein Problem mit den dargestellten Frauen haben, oder vielleicht sogar neidisch darauf sind, dann ist das ihre Sache. Wenn jedoch einem Betrieb öffentlich Sexismus vorgeworfen wird, hört der Spaß auf. Hier wird die Moralkeule der übelsten Sorte geschwungen und darüber hinaus werden jene Frauen beleidigt, die sich gerne für Werbezwecke zur Verfügung stellen und damit auch ihren Lebensunterhalt verdienen wollen und können“, so Stocker weiter.“

 

>>Hamburger Abendblatt<<

„Knappe Outfits, strahlendes Lächeln, schöne Frauen vor schnellen Autos: Über Jahrzehnte waren die Grid Girls aus der Formel 1 nicht wegzudenken. … Der neue Besitzer der Rennserie glaubt, dass Grid Girls nicht mehr „passend“ oder „relevant für die Formel 1 und ihre Fans“ sind. Bratches und Technikchef Ross Brawn hatten in der laufenden Sexismus-Debatte zuletzt bereits angedeutet, mit der Tradition brechen zu wollen.“

 

>>InStaff<<

„Über die Plattform von InStaff vermitteln wir temporäres Personal für Messehostess Jobs, Event Jobs, Studenten Jobs und Promojobs in ganz Deutschland ( zu den Hostessen Jobs). Namhafte Unternehmen aus Deutschland & Europa greifen für ihren temporären Personalbedarf auf unsere Hostessen zurück ( siehe Kundenreferenzen von InStaff). Hier erklären wir wie man Hostess wird und worauf man bei der Bewerbung als Hostess achten sollte. Denn Veranstalter erwarten von einer Messehostess weit mehr als gutes Aussehen – oftmals ist dies eher sekundär. Viel wichtiger ist ein repräsentativer Auftritt, professionelle Kommunikation, gewissenhafte Arbeit, absolute Zuverlässigkeit sowie nach Möglichkeit relevante Erfahrung und Fremdsprachenkenntnisse.“

Das Interessante an der sogenannten „Sexismus-Debatte“ ist: Die betreffenden Frauen fragt in dieser Angeleinheit niemand nach ihrer Meinung. Von möglichen einzelnen Ausnahmen mal abgesehen, fanden diese Tätigkeiten bisher alle auf freiwilliger Basis statt. Nun können sich die betreffenden Frauen, alle eine neue Beschäftigung suchen und wie lange es noch Hostessen auf Messen geben wird, scheint angesichts der aktuellen Lage auch eher fraglich. Auf diese Weise werden sukzessive die wirtschaftlichen Freiheitsrechte von Frauen untergraben und das im Namen von selbsternannten Feministinnen.

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up