3D-Druck: Batterieelektrode und Leiterbahnen

Screenshot youtube.com

Der 3D-Druck von Batterieelektrode oder Leiterbahnen fordert ein hohes Maß an Präzision. Im Gegensatz zu einfachen geometrischen Figuren, sind die Anforderungen hierfür ein vielfaches größer.

>>Fraunhofer-Gesellschaft<<

„Die Kompetenz des Multimaterialdrucks am Fraunhofer IWS ermöglicht u.a. auch das Drucken von Batterieelektrode oder Leiterbahnen. Die Herstellung der entsprechenden Druckpasten ist durch das langjährige Know-how in der Rheologie, Materialentwicklung und der gegenwärtigen Mitarbeit im EU-Projekt NanoCaTe möglich. So können unterschiedliche Materialien sehr präzises durch den Dispens- und Aerosoldruck verarbeitet werden.“

 

>>3Druck.com<<

„Um interne Geometrien für poröse Elektroden mittels additiver Fertigung zu erzeugen, kam bisher ein Verfahren namens ineinandergreifende Geometrie zum Einsatz. Durch diese ineinandergreifende Geometrie, bei welcher Metallzinken wie Hände ineinandergreifen, wird Lithium durch die Batterie transportiert und kann somit Laden bzw. Entladen. Um diesen Vorgang nun zu revolutionieren schlossen sich Ingenieure der Carnegie Mellon University in Pennsylvania, USA, zusammen und entwickelten ein neues 3D-Druckverfahren zur Herstellung von Batterieelektroden. Mit diesem Verfahren lassen sich nun 3D-Mikrogitterstrukturen mit kontrollierter Porosität erzeugen, welche die Kapazität sowie Lade- / Entladeraten von Lithium-Ionen-Batterien um ein Vielfaches verbessern.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up