Herrnhuter Bahn: „Fahrgastverband fordert Erhalt und Wiederinbetriebnahme“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Die Wiederbelebung der Herrnhuter Bahnsprich die Bahnstrecke zwischen Löbau und Zittau – stellt in der Lausitz ein viel diskutiertes Thema dar. Denn die Bahnstrecke verbindet nicht nur zwei Orte miteinander, sondern schließt eine ganze Region an das Schienennetz an.

Herrnhuter Bahn: Schließt eine ganze Region an das Schienennetz an

Aber anders als viele Menschen vielleicht glauben: Die Herrnhuter Bahn wurde ursprunglich aus einer privaten Inittiative heraus gebaut. Die Verstaatlichung der Strecke fand erst zu einem späteren Zeitpunkt statt.

„Die Zittau – Löbauer Eisenbahngesellschaft erhielt am 25. Juni 1845 die Konzession zum Bau der Strecke“

>>Ostsächsische Eisenbahnfreunde<<

„Die Zittau – Löbauer Eisenbahngesellschaft erhielt am 25. Juni 1845 die Konzession zum Bau der Strecke, die am 10.06.1848 ihren Betrieb aufnahm und erst 1871 verstaatlicht wurde. Insbesondere nach 1945 erlangte die Strecke wegen der Kohletransporte an Bedeutung, da die Neißetalbahn abschnittsweise auf polnischem Territorium liegt und nicht durchgängig verfügbar war.“

Im Zuge der Wiedervereinigung wurde viele Bahnstrecken stillgelegt

Im Zuge der Wiedervereinigung setzte das allgemeine große „Bahnsterben“ ein: Viele Bahnstrecken wurden stillgelegt und viele Orte vom Bahnnetz regelrecht abgeschnitten. Besonders die Stilllegung der Herrnhuter Bahn riss ein großes Loch in die Schienenabdeckung in der Lausitz hinein. Deshalb wird schon lange eine Wiederinbetriebnahme der Strecke gefordert.

Herrnhuter Bahn: „Fahrgastverband fordert Erhalt und Wiederinbetriebnahme“

>>Pro Herrnhuter Bahn<<

„Fahrgastverband fordert Erhalt und Wiederinbetriebnahme der „Herrnhuter Bahn“

„Die vom Landkreis Görlitz und SMWA erklärte Umnutzungsabsicht der stillgelegten Bahnstrecke Niedercunnersdorf (ab S 148)–Oderwitz als Radweg ist aufgrund ihrer Lage an einer überregionalen Verbindungs-und Entwicklungsachse und des geplanten Ausbaus des Bahnverkehrs auf der Relation Dresden-Zittau(-Liberec) zurückzunehmen, bei der die als Hauptbahn trassierte Eisenbahnlinie Löbau-Zittau künftig wieder ein wichtiges Bindeglied zwischen den Oberzentren Dresden, Bautzen und Liberec sowie den dazwischen gelegenen Mittelzentren Löbau und Zittau darstellen kann.“

Herrnhuter Bahn: „Eisenbahnlinie Löbau-Zittau künftig wieder ein wichtiges Bindeglied“

Tatsächlich ist die Herrnhuter Bahn auch für tschechische Liberec wichtig. Denn die Bahnstrecke stellt die kürzeste Verbindung ins Lausitzer Bergland dar. Zudem ist im Zentrum die bedeutende kulturelle Stadt Herrnhut gelegen: Daher kommt auch der inoffizielle Name „Herrnhuter Bahn“ her. Doch der wichtigste Punkt dürfte sein: Die Wiederinbetriebnahme der Strecke würde ein ganz Region ans Schienennetz anschließen.

„Reaktivierung der Bahnlinie Löbau –Zittau würde einige gewichtige Vorteile bringen“

>>LOK Report.de<<

„Die Reaktivierung der Bahnlinie Löbau –Zittau würde einige gewichtige Vorteile bringen: So trägt die Bahnstrecke Löbau-Zittau zur Wiederherstellung einer leistungsfähigen direkten Verbindung zwischen Bautzen, Löbau und Zittau bei, wobei zusätzlich rund 8.400 über die Strecke erschlossene Einwohner eine Verbindung in die umgebenden Mittelzentren sowie in die Metropolregionen Dresden und Liberec erhielten. Die touristischen Reiseziele in der Oberlausitz, maßgeblich Herrnhut sowie der UN-ESCO-Denkmalort Obercunnersdorf mit seinen einzigartigen Umgebindehäuserensemble, können so wieder ohne PKW gut erreicht werden.“

„Wiederherstellung einer leistungsfähigen direkten Verbindung zwischen Bautzen, Löbau und Zittau“

Die weltberühmte Stadt Herrnhut wäre dann wieder per Bahn erreichbar. Zugleich bietet die Bahnstrecke viele touristische Sehenswürdigkeiten an. Besonders für Urlauber hat die Region viel zu bieten.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
Scroll Up