Die dunkle Seite der Windkraftindustrie

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Windkraftindustrie: Umweltschonender Strom aus einer unerschöpflichen Quelle. – So oder ähnlich sieht sich gerne die Windkraftindustrie selbst. Doch die Windräder werfen einen langen dunklen Schatten auf Menschen und Umwelt hinab. Besonders der Mensch trägt gesundheitliche Schäden durch die Windkraftanlagen davon.

Bäume müssen für Windräder weichen

Um Windräder zu errichten: Dazu müssen erstmal ganze Wälder gerodet werden. Nicht nur das Windrad selbst braucht viel Platz, sondern auch die dazugehörigen Versorgungswege. Aber schon vor deren Bau müssen diverse Greifvogelarten verschwinden: Zerstörte Vogelhorste oder vergiftete Rotmilane gehören nun mal zur traurigen Windkraft-Realität dazu.

„Die Gemeinde prozessiert aktuell gegen eine geplante Windkraftanlage in der Gegend“

>>Jagderleben<<

„Schreiadler-Horst verschwunden – Die Gemeinde prozessiert aktuell gegen eine geplante Windkraftanlage in der Gegend.“

„Schreiadler-Horst verschwunden“

>>RiffReporter<<

„Die Zahl von kriminellen Horstzerstörungen nimmt mit dem knapper werdenden Flächenangebot für neue Windräder zu. Je weniger geeignete Standorte sich finden, desto größer ist der Druck auf Vögel und Horste. … Betroffen sind alle „windkraftrelevanten“ Arten, zu deren Schutz Tabuzonen um einen Horst ausgewiesen sind: Rotmilan, Seeadler, Schwarzstorch, Baum- und Wanderfalke – und eben Schreiadler.“

„Betroffen sind alle „windkraftrelevanten“ Arten“

Auch vergiftete Rotmilane sind vermutlich der Windkraftlobby zu zurechnen. Denn hinter der Windkraftlobby finden sich knallharte wirtschaftliche Interesse wieder. Doch besonders Greifvögel sind in der Kulturlandschaft wichtig: Gerade sie halten dem Bestand von Mäusen und anderen Nagetieren niedrig.

Warum die Windkraft viele dubiosen Gestalten anlockt

Jedoch das Erneuerbare-Energien-Gesetz hat sich im Laufe der Zeit als nahezu risikolose Renditemaschine entwickelt. Der Strom muss zu einen festgelegten Preis abgenommen werden. So ein wirtschaftliches Umfeld lockt selbstredend viele dubiosen Gestalten an: Auch der Mordfall von Walter Lübcke war zumindest im Windschatten der Windkraftobby zu finden? – Da der Fall schnell zum Politikum wurde, durften bestimmte Fragen überhaupt nicht aufkommen.

„Die Leute haben Probleme mit dem Schall“

Wie auch immer. Auf jeden Fall sind Windkraftanlagen nicht nur für dem Tier- und Umweltschutz problematisch, sondern zugleich auch für viele Menschen.

„Klagen viele Menschen über gesundheitliche Probleme wie zum Beispiel Migräne“

>>Sächsische.de<<

„Immer wieder seien die riesigen Räder Thema im Gemeinderat. „Die Leute haben Probleme mit dem Schall“, sagt Kalkbrenner. Wegen des sogenannten Infraschalls, dessen Frequenz sehr tief unterhalb von 16 Hertz liegt und der damit für Menschen unhörbar ist, klagen viele Menschen über gesundheitliche Probleme wie zum Beispiel Migräne. „Auch die sich konstant bewegenden Schatten sind schwierig“, so der Bürgermeister.“

„Auch die sich konstant bewegenden Schatten sind schwierig“

Unter Windkraftanlagen leiden besonders die Menschen im ländlichen Raum: Ausschließlich dort werden Windkraftanalgen errichtet. Neben gesundheitlichen Problemen kommen noch wirtschaftliche Auswirkungen hinzu: Immobilien die im Schlagschatten von Windanlagen liegen sind praktisch wertlos. Das kann sich mitunter negativ auf einen noch laufenden Hauskredit auswirken.

Windkraftanlagen: Wenn Immobilienpreise ins Bodenlose fallen

Denn für als Sicherheit für einem Bankkredit steht für gewöhnlich das Haus selbst gerade – respektive der Wert des Hauses. Fällt jedoch der Immobilienwert – durch die Errichtung eines Windrades – ins Bodenlose, dann steht plötzlich der Kredit ohne Sicherheiten da. Kurzum: Der Traum von Eigenheim kann so ganz schnell ausgeträumt sein.

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up