Schlesische Museum: „Einblick in die wechselhafte Geschichte und reiche Kultur“

Screenshot schlesisches-museum.de Screenshot schlesisches-museum.de

Das >>Schlesische Museum<< zu Görlitz versucht eine Brücke zwischen Polen, Tschechien und der Lausitz zu schlagen. Es hat sich dabei auf die wechselvolle Geschichte der Region, insbesondere auf schlesische Kulturgüter spezialisiert.

>>Deutsches Kulturforum östliches Europa<<

„Das Schlesische Museum zu Görlitz versteht sich als die zentrale museale Einrichtung für die Kulturgeschichte Schlesiens in Deutschland. Träger ist eine Stiftung der Bundesrepublik Deutschland, des Freistaats Sachsen, der Stadt Görlitz und der Landsmannschaft Schlesien. Das Museum sammelt, erforscht und präsentiert schlesisches Kulturgut. Mit Partnern im polnischen und tschechischen Schlesien sowie mit schlesischen Kultureinrichtungen in Deutschland werden Ausstellungen organisiert, Veranstaltungen, Tagungen und Kulturprojekte durchgeführt.“

 

>>Stadt Görlitz<<

„Auf 2000 m² Fläche wird den Besuchern Einblick in die wechselhafte Geschichte und reiche Kultur Schlesiens geboten. Das Museum zeigt Kunsthandwerk und Kunstgewerbe des 17.-19. Jahrhunderts, Objekte der Alltagskultur, des Handwerks und der Industrie, des Großstadtlebens und der Kunst aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert. Ein besonderer Ausstellungsbereich ist Werken der klassischen modernen Kunst aus dem Umkreis der Breslauer Akademie gewidmet.“

 

>>Schlesische Museum<<

„Das Museum bietet Einblicke in tausend Jahre Kulturgeschichte. Alte Handwerkskunst ist zu bewundern: Goldschmiedearbeiten aus Breslau, geschliffenes und geschnittenes Prunkglas aus den Hütten des Riesengebirges, leuchtend bemalte Fayencen aus Proskau. Eisenkunstguss aus der Gleiwitzer Hütte, Keramik aus Bunzlau und Porzellane aus dem Waldenburger Land trugen einst den Namen Schlesiens in alle Welt. … Die Traditionen Schlesiens sind ein gemeinsames Erbe von Deutschen, Polen und Tschechen.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up