Berghäuserhof in der Lausitz: „Gänse Zugang zu ausgewogenem und natürlichem Futter haben“

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Der Berghäuserhof ist mitten in der Lausitz gelegen. Der Familienbetrieb wird seit mehreren Generationen geführt und hat sich auf Geflügelhaltung spezialisiert. Der Schwerpunkt bildet augenscheinlich die Gänsezucht ab, aber auf dem Hof sind auch Hühner, Enten und Maishähnchen anzutreffen.

>>Berghäuserhof<<

„Unsere Gänse weiden von Juni bis Dezember auf unseren Grünflächen, zu denen auch Streuobstwiesen und ein Maisfeld für den Bedarf der Gänse gehören. Es ist uns wichtig, dass die Gänse Zugang zu ausgewogenem und natürlichem Futter haben, das gänzlich auf chemische Zusätze und Medikamente verzichtet. Da wir über ausreichend Grünflächen verfügen, werden die Gänse alle drei bis vier Tage auf neue Weideplätze geführt. Abends wird die Herde zu ihrem eigenen Schutz eingestallt. Der großzügige Stall wird täglich mit frischem Stroh eingestreut, das aus unserem Betrieb stammt. Daneben finden die Gänse im Stall Futterstationen mit Weizen aus eigenem Anbau.“

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
Scroll Up