China: Das weltgrößten Projekt für Kohleverflüssigung

Screenshot german.china.org.cn

Die Erdölvorräte mögen sicherlich noch lange nicht zuneige gehen. Dennoch, die leicht zugänglichen Fördergebiete sind fast alle schon erschlossen. Neue Vorkommen liegen im immer unwirklicheren Gegenden oder sehr großen Tiefen. Der Technische Aufwand steigt, die Förderkosten nehmen zu und langfristig wirkt es sich auch auf den Erdölpreis aus. Aus diesen Gründen rückt die Kohleverflüssigung zunehmend in den Fokus.

>>german.china.org.cn<<

„In Ningdong, einer Stadt im chinesischen autonomen Gebiet der Hui-Nationalität Ningxia, läuft ein Pilotprojekt zur Kohleverflüssigung der Shenhua Group. Mit einer Kapazität von vier Millionen Tonnen pro Jahr ist es das weltgrößte Einzelprojekt seiner Art. In dieses Projekt sind bis jetzt insgesamt rund 55 Milliarden Yuan investiert worden. Dadurch ist es China gelungen, die Ausrüstung und Materialien für die Kohleverflüssigung herzustellen. Zudem hat die Firma durch Zusammenarbeit mit anderen inländischen Unternehmen sowie Forschungsinstituten eine Reihe von maßgeblichen Technologien entwickelt, damit das langfristige Monopol des Auslands auf technischem Gebiet gegenüber China gebrochen werden kann. Durch langwierige Bemühungen hat die Firma ein Entwicklungsmodell für die kohleverarbeitende Industrie geschaffen, das mit Chinas Gegebenheiten übereinstimmt. Durch die strategische technische Reserve wird unter anderem die nationale Energiesicherheit garantiert.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up