Implantate: Atombatterie für Herzschrittmacher

Screenshot youtube.com

Üblicherweise müssen Herzschrittmacher alle paar Jahre ausgestauscht werden: Hauptsächlich weil die interne Batterie am Ende ihres technischen Lebens angelangt ist. Dazu ist eine größere – und zum Teil gefährliche – medizinische Operation erforderlich. Eine andere Möglichkeit wäre, der Einsatz von Atombatterien: Deren technische Lebenserwartung liegt bei ungefähr 50 Jahren. Da die meisten Menschen mit Herzschrittmacher sich schon im fortschrittlichen Alter befinden, würde die Batterie häufig bis ans Ende ihres Lebens reichen, auch müsste die Atombatterie – im Gegensatz zu konventionellen Batterien – nicht mehr geladen werden.

>>Heise.de<<

„Die russischen Unternehmen Tvel und MCC, beide seit vielen Jahren im Atomenergiegeschäft tätig, wollen nun eine winzige Nuklearbatterie bauen, die bis zu 50 Jahre halten soll, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe („Herzschrittmacher mit Kernenergie“). Damit entfielen die aufwendigen Operationen zur Entnahme und Neueinsetzung, denen sich Patienten derzeit noch unterziehen müssen.“

 

>>Spiegel<<

„Die Energieträger könnten auch im menschlichen Körper eingesetzt werden und 50 Jahre am Stück laufen – ohne Wartung. … Es gelang ihnen, eine mögliche Energiequelle, das radioaktive Isotop Nickel-63, in einer Gaszentrifuge auf mehr als 69 Prozent anzureichern. Das teilte der staatliche russische Hersteller von Kernbrennstoffen TVEL in Moskau kürzlich mit.“

 

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up