Block F in Jänschwalde: Wenn 600 Arbeitsplätze abgebaut werden

Screenshot leag.de Screenshot leag.de

Der Block F in Jänschwalde geht in Sicherheitsbereitschaft und wird danach abgeschaltet. Im Zuge dessen gehen rund 600 Arbeitsplätze am Kraftwerk selbst und im dazugehörigen Tragebau verloren. Zum Gedenken an die verlorenen Arbeitsstellen haben die Mitarbeiter des Unternehmens 600 Holzkreuze aufgestellt. Jedes Holzkreuz symbolisiert einen Arbeitsplatz.

>>Märkische Allgemeine<<

„Mit einer Mahnwache haben etwa 100 Mitarbeiter des Kraftwerks Jänschwalde (Spree-Neiße) die Abschaltung des zweiten von sechs Blöcken begleitet. Nach Block F im vergangenen Jahr wurde am Montagnachmittag Block E vom Stromnetz getrennt.“

 

>>Lausitzer Rundschau<<

„Das betreffe sowohl den Tagebau als auch das Kraftwerk, sagte der Betriebsratschef des Kraftwerks, Maik Rolle, der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Am Montag werde deshalb eine Mahnwache abgehalten, 600 Holzkreuze sollen vor dem Kraftwerk aufgestellt werden.“

 

>>Niederlausitz Aktuell<<

„Hunderte Kohlekumpel und Energiearbeiter hatten 600 Holzkreuze auf den Boden gelegt, die symbolisch für die 600 Arbeitsstellen standen, die durch die Abschaltung der beiden Blöcke in Zukunft nicht mehr besetzt werden. Die Bundesregierung hatte als Maßnahme zum Klimaschutz beschlossen, deutschlandweit insgesamt acht Blöcke in Kohlekraftwerken schrittweise vom Netz zu nehmen und sie jeweils in eine vierjährige Sicherheitsbereitschaft zu versetzen, bevor sie schließlich ganz stillgelegt werden.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up