Die Handwerkskunst aus der Westlausitz

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Die Handwerkskunst der Westlausitz ist eine lange und stolze Tradition. Die Menschen hier sind bekannt für ihre Kunstfertigkeit und ihr Geschick im Umgang mit Holz. Die Handwerkskunst der Westlausitz ist weit über die Grenzen der Region bekannt und geschätzt.

„Typische in der Westlausitz angesiedelte Gewerke sind z.B. die Fabrikation von Landmaschinen, Lederwaren, Tuch, Riemen und Glas“

>>Region Westlausitz<<

„Seit dem 18. Jahrhundert etablierte sich vor allem im Rödertal die Bandweberei als Wirtschaftszweig. … Typische in der Westlausitz angesiedelte Gewerke sind z.B. die Fabrikation von Landmaschinen, Lederwaren, Tuch, Riemen und Glas.“

„Seit dem 18. Jahrhundert etablierte sich vor allem im Rödertal die Bandweberei als Wirtschaftszweig“

Viele Menschen aus aller Welt kommen in die Westlausitz, um die handwerklichen Fähigkeiten der Menschen hier zu bewundern und zu lernen. Die Handwerkskunst der Westlausitz ist vor allem in den Bereichen Holzbildhauerarbeiten, Holzschnitzereien und Möbelherstellung bekannt. Die Menschen hier verfügen über ein großes Wissen und Können in diesen Bereichen. Sie können aus einem Block Holz ein Meisterwerk erschaffen. Auch auf kulinarischen Gebiet muss die Westlausitz sich nicht verstecken.

„Im Museum „Pfefferkuchen Schauwerkstatt“, das den Eindruck einer Pfefferküchlere“

>>Via Gustica<<

„Im Museum „Pfefferkuchen Schauwerkstatt“, das den Eindruck einer Pfefferküchlerei um 1900 vermittelt und Besucher können Ihre eigenen Pfefferkuchen zu backen. Die Stadt Pulsnitz hat außer den Pfefferküchlereien noch eine seltene Handwerkskunst zu bieten.“

„Stadt Pulsnitz hat außer den Pfefferküchlereien noch eine seltene Handwerkskunst zu bieten“

Die Handwerkskunst der Westlausitz ist etwas ganz Besonderes und Einzigartiges. In der heutigen Zeit wird die Handwerkskunst der Westlausitz immer noch gepflegt und weiterentwickelt. Es gibt viele junge Menschen, die die Traditionen ihrer Vorfahren weiterführen und die Handwerkskunst der Westlausitz in die Zukunft tragen.