Westlausitz: „Prächtige Schlösser, traditionelles Handwerk und eine sanfte Hügellandschaft“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

In der >>Westlausitz<< war schon immer das Handwerk stark vertreten. Bedingt durch die Hügellandschaft und vergleichsweise ertragsarmen Böden konnte sich die Handwerkskunst in vielfältiger Weise zeigen und das ist noch heute zu sehen. Zugleich ist noch viel intakte Natur erhalten geblieben.

>>Lausitz.de<<

„Wenn man das Elbtal in östliche Richtung verläßt, gelangt man über steile Hänge auf das sogenannte Lausitzer Granitmassiv, das sich bis nach Zittau erstreckt. Die Westlausitz bildet, praktisch von den Elbhängen an, das Portal zur Lausitz. Es zeichnet sich durch deutlich kontinentaleres Klima und höhere Sonnenscheindauer aus. Aufgrund vergleichsweise ertragsarmer Böden ist die Region nur schwach besiedelt.“

 

>>Westlausitz<<

„Prächtige Schlösser, traditionelles Handwerk und eine sanfte Hügellandschaft, die ideal für Wanderer und Radfahrer geeignet ist, prägen die Westlausitz. … Aber auch wer handwerkliche Kreativität und Erfindungsreichtum erleben möchte, ist in der Westlausitz genau richtig. Die Herstellung regionaler Produkte hat hier eine lange Tradition.“

 

>>Region Westlausitz<<

„Typische in der Westlausitz angesiedelte Gewerke sind z.B. die Fabrikation von Landmaschinen, Lederwaren, Tuch, Riemen und Glas. Über die Grenzen Sachsens hinaus bekannt ist die Westlausitzer Handwerkskunst, vor allem die Töpferei, der Blaudruck und die Pfefferküchlerei.“