Lausitzer Geschichte: Warum die Glasindustrie aus dem Handwerk kam

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Die Glasherstellung wird heutzutage fast nur noch als Industrie wahrgenommen. Doch tatsächlich entwickelte sich die Lausitzer Glasindustrie aus dem Handwerk heraus. Die industrielle Herstellung von Glas ist lediglich als konsequenter nächster Schritt – bedingt durch die hohe Nachfrage – anzusehen.

Handwerkszünfte im Mittelalter stellten bereits Glas in der Lausitz her

Schon im Mittelalter waren viele kleine Handwerkszünfte rund um die Glasherstellung bekannt. Noch heute knüpfen einige diese Unternehmen an die alte Tradition an, während andere sich auf die industrielle Herstellung von Glas spezialisiert haben.

Lausitzer Glasindustrie: Aus dem Handwerk heraus gewachsen

>>Förderverein Lausitz<<

„Ausschlaggebend für die Entstehung der Glasindustrie in Weißwasser waren die reichen Vorkommen an Quarzsand, Ton, Holz und Braunkohle in und um Weißwasser, sowie die Anbindung des Ortes an die Eisenbahnstrecke Berlin – Görlitz im Jahre 1867.“

„Entstehung der Glasindustrie in Weißwasser“ 

So ist nur in wenigen Jahren ein ganzer Industriezweig aus sprichwörtlich aus dem Boden heraus gewachsen. Anfang des 20. Jahrhunderts nahm die Lausitzer Glasindustrie einen bedeutenden Stellenwert ein.

Bleiglasfenster in Kirchen: Erhaltene Zeugnis der damaligen Lausittzer Handwerkskunst

Doch streng genommen entstand schon damals keine Lausitzer Glasindustrie aus dem Nichts heraus. Schon lange vorher war Glaskunst als Handwerk in der Lausitz schon weit verbreitet. Viele erhaltene Bleiglasfenster in Kirchen legen noch heute ein Zeugnis von der damaligen Lausittzer Handwerkskunst ab.

„Das Glasgewerbe hat im Lužické hory /Lausitzer Gebirge/ eine mehr als 700 Jahre andauernde Tradition“ 

>>Lausitzer Gebirge – Lužické hory<<

„Das Glasgewerbe hat im Lužické hory /Lausitzer Gebirge/ eine mehr als 700 Jahre andauernde Tradition. … Durch das Lausitzer Gebirge zieht sich eine wichtige geologische Störung, genannt „Lausitzer Bruch“, wo sich teilweise Quarzadern befinden, zerkleinerter Quarz wurde als einer der Grundrohstoffe für Glasschmelzen benutzt. Die ältesten mittelalterlichen Glasproduktionsstätten wurden also gerade in den Orten mit genügenden Rohstoffen gegründet. Nach Ausschöpfung vom Holz wurde dann eine neue Stätte etwas weiter gegründet. Eine mittelalterliche Glashütte wechselte also während einiger Jahre ihrer Existenz mehrere Lagen.“

„Lausitzer Bruch“ – „Wo sich teilweise Quarzadern befinden“

Das mittelalterliche Handwerk hatte der Lausitzer Glasindustrie dem Weg bereitet. Im Zeitalter der Industrialisierung griff man auf Kohle – statt Holz – als Energieträger zurück und Maschinenkraft hatte fortan Menschenkraft ersetzt. Die Vorkommen der Lausitzer Braunkohle und die Entwicklung der Glasindustrie blicken also auf eine gemeinsame Geschichte zurück. Kurzum: Mit Holz als Brennstoff für die Glasindustrie: Diese industrielle Entwicklung hätte so niemals stattfinden können.

Die Handwerkskunst der Glasherstellung lebt immer noch weiter

Jenseits aller Verlautbarungen lebt die Handwerkskunst der Glasherstellung immer noch weiter: Auch heute werden in überwiegend in Handarbeit ganze Kunstwerke aus Glas hergestellt.

„Die Firma Lausitz Glas hat eine lange Familientradition“

>>Lausitz Glas<<

„Die Firma Lausitz Glas hat eine lange Familientradition. Das ursprünglichen Unternehmen wurde vom Großvater des jetztigen, sehr gut deutschsprechenden Inhabers im Jahre 1929 gegründet.“

Böhmen und Lausitz blicken auf eine gemeinsame Geschichte zurück

Durch die Wirren der Zeit hat kaum eine handwerkliches Glasunternehmen aus dem Mittelalter überlebt, aber die Tradition: Aus Handarbeit reinste Kunstwerke aus Glas herzustellen, die hat bis heute überdauert. Zudem blicken Böhmen und die Lausitz auf eine gemeinsame Geschichte zurück.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up