Gedankenlesen durch Elektroenzephalografie und Computersoftware

Screenshot youtube.com

Die kanadische >>Universität von Toronto<< hat ein Verfahren entwickelt, mit Hilfe der Elektroenzephalografie Gehirnströme präziser zu messen. Auf diese Weise wird nicht nur am Computer sichtbar, was bei einen Denkprozess im Gehirn passiert, sondern diese Daten sollen es zukünftig ermöglichen Gedanken aktiv zu lesen und gesehene Gesichter zu rekonstruieren. Die gesammelt Daten der Elektroenzephalografie dienen dabei als Rohmaterial, um im weiteren Schritt mithilfe eines mathematischen Algorithmus, ein Programm selbstständig nach Korrelationen beziehungsweise Mustern suchen zu lassen. Es werden Fotos mit Gesichter den Probanden gezeigt und das Computerprogramm kennt ebenfalls die gleichen Bilder: Auf diese Weise soll die Software selbstständig lernen. Das angestrebte Ziel: Den Probanden Bilder zu zeigen und anhand der gewonnen Daten des Gehirns, diese Grafiken wieder anzeigen zu lassen.

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up